Kategorie: Spielbericht

HSG Neuss-Düsseldorf B2 – SC Bottrop B1 22:30 (12:16)

Viel Licht und Schatten gab es am Sonntagnachmittag beim Spiel unserer B2 gegen die Erstvertretung aus Bottrop. Von Anfang an lief das Team von Trainer Gilbert Lansen einem Rückstand hinterher. Doch mit mehr Geduld im Angriff und noch höherer Konzentration und Wachsamkeit in der Abwehr hätten die Jungs es lange Zeit selbst in der Hand gehabt, den Abstand zu den Gästen knapper zu gestalten. Stattdessen bauten die robusten Bottroper, die sicher zu Recht um die Tabellenspitze kämpfen, ihren Vorsprung im Verlauf der Partie weiter aus. Positiv ist allerdings, dass unsere Jungs bis zum Schluss dagegenhielten und gestützt auf eine starke Torwartleistung noch zu einigen gelungenen Aktionen kamen.

Jonah, Hendrik (Tor) – Tim, Max (4), Moritz (7), Nils (3/1), Julius (2), Finn (2), Matthias (2), David (2/1), Saif, Dylan, Michael, Christian

HSG Neuss/Düsseldorf A2 – HSG Würselen A1 21:21

Diesem Team scheint die Herbstpause gut getan zu haben! Beinahe vollzählig präsentierte sich am Samstagabend ein hochmotiviertes Team in der Hammfeldhalle – der langzeitverletzte Oli saß hier für den verhinderten Trainer Andreas auf der Bank. Von Beginn an führte unsere A2 und zeichnete sich vor allem durch eine starke Abwehr aus, zusätzlich war Torwart Tom 60 Minuten lang in Bestform. Beim Stand von 12:8 ging es in die Halbzeit und in der zweiten Hälfte konnte sich unser Team sogar auf 16:11 absetzen.

Dann jedoch wollte man es zu schön machen und verspielte ein paar Bälle, die man viel einfacher hätte verwandeln können. Und als dem Rückraum die Entschlusskraft fehlte aus der zweiten Reihe zu werfen, kam der Gegner plötzlich heran und glich zum 18:18 erstmals aus. Den möglichen Sieg wollte sich die A2 aber nicht aus der Hand nehmen lassen und kämpfte um jeden Ball. Am Ende trennte man sich unentschieden, weil das tolle Tor von Rechtsaußen in der letzten Sekunde doch noch aberkannt wurde.

Sauer (TW), Breuer (TW), Kress (2/1), Steinkirchner (2), Thaller (3), Zillessen, von Ostrowski (3), Kreft (2), Brükner (1), Tepper (1), Hustede (4), Schläger (3)

U23 scheitert in Rheinbach an schwacher Offensivleistung

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
TV Rheinbach – HSG Neuss/Düsseldorf II 23:20 (9:9)
Nach ausgeglichener erste Spielhälfte waren es zunächst die Gäste, die sich bis zur 48. Minute beim 17:15 etwas absetzen konnten. Doch binnen der folgenden sechs Minuten lief dann beim Team von HSG-Trainer Mark Dragunski überhaupt nichts mehr zusammen. Dies nutzten die Gastgeber, um mit einem 5:0-Lauf auf 20:17 davonzuziehen – die Vorentscheidung. Denn die HSG kam zwar noch einmal auf 19:20 und 20:21 heran, konnte die Partie in der Schlussphase jedoch nicht mehr drehen. „Diese Niederlage ist sehr schade. Denn wir haben in der Defensive um Max Strunk und Steffen Prior wieder mal eine richtig starke Leistung gezeigt, uns aber in der Offensive dafür leider nicht belohnen können“, erklärte Dragunski.
HSG-Tore: Bieber, Spierau (Tor) – Strunk (2), Hölzel, Görgen (2), Bauer (2), Klasmann (3/2), Zwarg, Fütterer (1), Rinus (2), Prior, Thole, Middell (8), Sato.

A1 überrollt den Bundesliga-Spitzenreiter

(nif) Bundesliga-West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TuSEM Essen 30:23 (20:15)
„Ich bin mit unserer Leistung natürlich sehr zufrieden“, erklärte HSG-Trainer Patrick Luig nach dem deutlichen Heimerfolg gegen den Tabellenführer. Luig räumte jedoch auch ein, dass der kurzfristige verletzungsbedingte Ausfall des stärksten TuSEM-Spielers Luca Witzke nicht zum Nachteil seiner Schützlinge war. „Allerdings glaube ich auch, dass es an diesem Tag für Essen auch mit Witzke schwer gegen uns geworden wäre. Wir haben gegen die beste Defensive der Liga vor allem in der ersten Hälfte ein richtiges Offensivfeuerwerk abgebrannt und uns toll an den Matchplan gehalten“, ergänzte der HSG-Coach. In der zweiten Halbzeit verwalteten seine Schützlinge, die nun bei einer Partie mehr auf den zweiten Platz geklettert sind, den Vorsprung dann clever. Ein Sonderlob gab es mit Moritz Görgen  und Sebastian Barentzen für die Flügelzange.
HSG: Spierau (1), Conrad (Tor) – Ulrichs, Koch, Kristo (2), Thole (1), Görgen (7), Barentzen (9), Grieger, Skorupa (1), Zwarg (8/4), Rohde, Königs (1).

B1 gewinnt deutlich gegen Gummersbach

(nif) Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – VfL Gummersbach 35:28 (20:16)
Lediglich in den ersten 20 Spielminuten konnten die Gäste aus dem Oberbergischen beim Zwischenstand von 15:15 mithalten. Doch dann schaltete die Mannschaft von HSG-Coach Mark Dragunski einen Gang hoch und erspielte sich über 18:15 (23.) einen Vier-Tore-Pausenvorsprung. Auch im zweiten Abschnitt blieb die HSG am Drücker und spätestens nach dem neuerlichen Zwischenspurt vom 21:18 zum 25:18 war die Begegnung entschieden und der fünfte Sieg im sechsten Saisonspiel perfekt. „Ein guter Torwart, eine vor allem in der zweiten Hälfte gute Abwehr, ein starker Til Klause sowie eine kompakte Mannschaftsleistung – das waren heute sicher die Gründe für den souveränen Sieg“, erklärte Dragunski. Einen Wermutstropfen gab es allerdings auch: Ino Ahrens verletzte sich und wird mindestens beim Spiel gegen die Wölfe Nordrhein am Mittwoch, 15. November, 19 Uhr, fehlen.
HSG: Dreyer, Zeidler (Tor) – Kurth (8), Greday (2), Schwabe (4), Klause (13/4), Küpper Ventura (2), Sklomeit (2), Nitzschmann, Träger (2), Ahrens, Wasse, Jurisic (2).

C1 löst Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten souverän

(nif) Oberliga, C-Jugend
SG VfL/TV Homberg – HSG Neuss/Düsseldorf 16:38 (9:17)

Der Spitzenreiter hielt sich nach der Spielpause auch beim Schlusslicht schadlos. Gleich nach einem 5:0-Lauf nach dem Anpfiff der Partie waren die Weichen bereits früh auf Sieg gestellt. „Wir haben uns zwar im Verlauf der ersten Hälfte dann vorne wie hinten ein paar Unkonzentriertheit erlaubt, aber dann wieder den Schalter umgelegt und die Partie ernstgenommen und entsprechend souverän gewonnen. Dafür muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen“, sagte HSG-Trainer Benjamin Daser. Vor allem die Umstellung auf eine offene Manndeckung, um die langen Angriffe der Gastgeber frühzeitig zu unterbinden, trug Früchte und sorgte letztlich für den Kantersieg.
HSG: Möller (Tor) – Nix (8), Johann (1), Buttermann (2), Leicht (3/1), Perschke (6/2), Kübler (8), Linden, Trueson, van Thriel (2), Schoss (4), Danker (4).

Siegesserie der personell gebeutelten A1 reißt in Lemgo

(nif) Bundesliga-West, A-Jugend
HSG Lemgo – HSG Neuss/Düsseldorf 30:25 (13:11)
Nach zuletzt vier Siegen in Folge, riss die Erfolgsserie der personell angeschlagenen HSG beim Nachwuchs der HSG Lemgo. Bis zur 13. Minute und einem 6:6-Zwischenstand konnte die Mannschaft von Trainer Patrick Luig noch mithalten, geriet dann aber kontinuierlich in Rückstand. Nachdem sich die Gäste dann noch einmal auf 11:12 herangekämpft hatten, ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabine. Über 14:20 (40.) und 18:24 (48.) mussten die Luig-Schützlinge trotz einiger ordentlichen Phasen die Gastgeber am Ende zum Sieg ziehen lassen. „Der Sieg ist vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen, aber am Ende doch verdient für Lemgo“, sagte Luig.
HSG: Spierau, Dreyer (Tor) – Ulrichs (1), Koch, Kristo (2/1), Thole (1), Görgen (5), Barentzen (6), Grieger, Skorupa (2), Zwarg (6), Kreft, Rohde, Königs (2).

U23 scheitert gegen Köln-Wahn an schwacher Chancenverwertung

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – TV Jahn Köln-Wahn 19:24 (9:12)
Lediglich in der Anfangsviertelstunde konnte die Reserve des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings die Begegnung offen gestalten. Dann setzten sich die Gäste auf fünf Tore ab – 12:7. Schließlich ging es für das Team von HSG-Trainer Mark Dragunski mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Pause. Wie schon im ersten Abschnitt war es vor allem die schwache Leistung beim Torabschluss, die die HSG letztlich schnell auf die Verliererstraße brachte. Während die Abwehrleistung über weite Strecken ordentlich war, wurden immer wieder beste Chancen ausgelassen. „Was die Offensive angeht, war das heute unsere schlechteste Saisonleistung“, sagte HSG-Trainer Mark Dragunski, der mitansehen musste, wie die Gäste in der zweiten Spielhälfte zwischenzeitlich sogar auf bis zu sieben Treffer davonzogen.
HSG-Tore: Bieber, Mevissen (Tor) – Strunk, Hölzel (1), Görgen (2), Bauer (4), Zwarg, Klasmann (5), Fütterer (4), Rinus, Prior, Middell (2), Thole (1).

HSG Neuss Düsseldorf E Jugend 3 gem. bezwingt TuS Erkrath 15:10

Am Sonntag den 5. November spielte unsere E3 in Erkrath. Nachdem man zunächst lange im

Regen vor der Halle zusammen mit dem Gastgeber TuS Erkrath warten musste, waren es

dann aber die Hausherren die am Ende im Regen standen und sich mit dem

Endergebnis von 10:15 geschlagen geben mussten.

 

Da im Vorfeld leider Verletzungsbedingt Maja absagen musste, Thuy Lin

krankheitsbedingt fehlte, sowie Nico noch auf dem Rückweg aus den Herbstferien war,

hat uns Oliver an diesem Spieltag unterstützt. Dafür erstmal ein großes Dankeschön !!!

Vom Beginn an zeigten unsere Jungs und Mädels ein beherztes Spiel

und gingen schnell mit 0:3 durch Eva und Oliver in Führung. Die Mannschaft spielte eine

gute Manndeckung und kam über schnelle Pässe zum Torerfolg. Aber auch die Hausherren

kamen nach und nach besser ins Spiel und zeigten einen guten Jugendhandball, so dass sich ein

munteres und abwechslungsreiches Spiel entwickelte. Mit einem Habzeitstand von 4:8 ging

die HSG Jugend in die Kabine.

 

Nach der Halbzeit hatten unsere Spieler einen 3:0 Lauf und bauten die Führung auf

ein 4:11 aus. Allerdings riss danach irgendwie der Faden im Spiel und der TuS Erkrath kam

wieder deutlich heran. Nun kam die Zeit für Ömer der als starker Rückhalt seiner Mannschaft

jetzt Ball um Ball hielt und den TuS Erkrath zur Verzweiflung trieb. Eine Quote von 48%

gehaltener Bälle spricht für sich. Insgesamt muss man die Mannschaft loben, die durch eine

geschlossen Mannschaftsleistung in der Defensive und eine starke Leistung in der Offensive

durch Eva, Oliver und Levin sowie allen anderen Mitspieler ihren dritten Saisonsieg feiern

durfte.

 

Nun geht es am nächsten Spieltag im heimischen Hammfeld gegen den TuS Lintorf

A1 feiert vierten Bundesliga-Sieg in Folge

(nif/Vikings-Redaktion) Die A1-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf hat am Samstag den vierten Sieg in Folge gefeiert und damit den vierten Tabellenplatz mit nur einem Punkt hinter Spitzenreiter TuSEM Essen gefestigt.

Bundesliga-West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen 27:24 (15:14)
Nach gutem Beginn und einer 4:1-Führung entwickelte sich in der Folge eine recht ausgeglichene Begegnung, in der die Gäste zumindest im ersten Abschnitt zeitweise in Führung gehen konnten. Die Mannschaft von HSG-Coach Patrick Luig erkämpfte sich dann aber mit dem Pausenpfiff eine knappe 15:14-Führung. „Wir haben zwar in der zweiten Spielhälfte praktisch durchgehend geführt. Allerdings haben wir es immer wieder versäumt, den Sack endgültig zuzumachen“, monierte Luig. Doch der Melsunger Nachwuchs kam dennoch nicht mehr zum Ausgleich. So war die Beging zwar bis zum 25:24 eine Minute vor Schluss noch völlig offen. Ein Doppelschlag von Sebastian Barentzen und Daniel Zwarg, der im ersten Abschnitt acht seiner insgesamt zehn Treffer markieren konnte, sorgte dann schließlich für die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. In dieser Phase setzte dann auch Torhüter Patrick Spierau mit einigen Paraden ganz wichtige Impulse. „Am Ende ist es ein verdienter Sieg für uns, da wir während der zweiten Hälfte durchgängig in Führung lagen. Gerade weil wir mit Schön, Molsner, Boddenberg und Ulrichs gleich auf vier Spieler verzichten mussten, muss ich meiner Mannschaft für diesen Sieg ein großes Kompliment machen“, sagte Luig, der B-Jugend-Akteur Til Klause, der aufgrund des personellen Engpasses eingesprungen war, ein Sonderlob aussprach: „Er musste gleich 40, 45 Minuten ran und war genau die Hilfe, die wir in dieser Situation gebraucht haben. Er hat das sehr ordentlich gemacht.“
HSG: Spierau, Conrad (Tor) – Koch, Kristo (2/1), Thole (1), Görgen (4), Barentzen (7), Grieger, Skorupa (1), Zwarg (10), Rohde (1), Königs, Klause (1).