Schlagwort: 1. Spieltag

U23, A1, B1 – die Auftaktbilanz im Kurzbericht

(nif/Vikings-Redaktion) Zwei Siege, eine Niederlage – so fiel insgesamt die Auftaktbilanz der U23 sowie der A1- und der B1-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf am vergangenen Wochenende aus. Eine Übersicht.

Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – SG Ratingen 23:28 (12:14) –
„Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gegen den Aufstiegsmitfavoriten und Drittliga-Absteiger gespielt. Leider haben wir daraus zu wenig Kapital geschlagen, denn insgesamt wäre da sicher eine Führung verdient gewesen“, erklärte HSG-Trainer Mark Dragunski.Im zweiten Abschnitt kamen die favorisierten Gäste dann besser ins Spiel, während sich die Gastgeber im Neusser Hammfeld zu viele Fehler erlaubten und offensiv nicht mehr zwingend genug waren. So zogen die Ratinger zeitweise bis auf neun Tore davon und gewannen am Ende ungefährdet. „Positiv ist, dass wir bis zum Ende weiter Gas gegeben und das Ergebnis doch in einem erträglich Rahmen gehalten haben“, befand Dragunski. So gut die kämpferische Einstellung jedoch gewesen sei, so viel habe man an Chancen allerdings leichtfertig ungenutzt gelassen. „Und das war am Ende ausschlaggebend dafür, dass die erfahrenere, abgezocktere SG gewonnen hat.“ HSG gegen Ratingen: Bieber, Mevissen (Tor) – Hölzel, Görgen (1), Bauer, Barentzen, Klasmann (4/3), Zwarg, Kerssenfischer (2), Fütterer (1), Rinus (7), Prior (2), Middell (6).

Bundesliga West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – JSG NSM Nettelstedt 27:18 (15:11) –
Lediglich beim 6:6 (14.) war die Heimpartie der HSG in der Hammfeldhalle nach einer kurzen Schwächephase ausgeglichen. Doch dann fuhren die Schützlinge von HG-Trainer Patrick Luig den am Ende ungefährdeten Erfolg souverän nach Hause. „Das war ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Wir haben defensiv in unserer 6:0-Abwehr richtig gut gearbeitet. Das war sicher der Grundstein für den Erfolg gegen einen unangenehmen Gegner. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung“, erklärte Luig, der Keeper Conrad und Rückraumschütze Zwarg noch ein Sonderlob aussprach. „Wenn man am Ende vielleicht noch etwas verbessern kann, dann ist es wohl die Effizienz in unserem Umschaltspiel. Aber das ist dann angesichts der tollen Leistung zum Auftakt Kritik auf hohem Niveau“, sagte Luig abschließend.
HSG: Spierau, Conrad (Tor) – Ulrichs, Schön (1), Kristo (2), Görgen (6), Barentzen (2), Grieger, Skorupa (2), Zwarg (10/5), Rohde, Königs (1), Molsner (3), Demir.

Regionalliga Nordrhein, B-Jugend
JSG Hiesfeld-Aldenrade – HSG Neuss/Düsseldorf 21:41 (9:17) –
Einen Top-Saisonstart erwischte der Vikings-Nachwuchs am vergangenen Samstag. „Wir haben eine starke Abwehr gestellt und konnten gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner viele Gegenstöße laufen. Aber auch die Offensive war insgesamt gut. Kompliment an die Mannschaft, das war eine geschlossene Leistung“, zog HSG-Coach Mark Dragunski ein durchweg positives Fazit. Ein Sonderlob gab es für Til Klause: Das Geburtstagskind bot hinten wie vorne eine starke Leistung und konnte zudem mit acht die meisten Treffer erzielen.
HSG: Zeidler, Dreyer (Tor) – Greday (2), Schwabe (6), Possegger, Klause (8), Küpper Ventura (2), Sklomeit (6), Nitzschmann (4/1), Träger (1), Ahrens (2), Wasse (4), Jurisic (6)

Mark Dragunski

Vorberichte kompakt: U23, A1, B1 und C1 vor dem Saisonstart

(nif/Vikings-Redaktion) Am kommenden Wochenende stehen für die U23 und auch die meisten Nachwuchsteams des HC Rhein Vikings die ersten Ligaspiele an – ein Überblick.

Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – SG Ratingen (Sonntag, 17.30 Uhr, Hammfeld)
Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung, in der es immer wieder personelle Rückschläge gab, glaubt HSG-Trainer Mark Dragunski (Foto) vor der Saisonpremiere, „dass wir sicher noch zwei, drei Spiele brauchen, um uns als Mannschaft weiter zu finden“. Die Ratinger seien als Drittliga-Absteiger in der anstehenden Saison sicher einer der Favoriten um den Aufstieg. „Aber die SG weiß am ersten Spieltag auch noch nicht, wo sie steht. Daher sind wir vor heimischem Publikum sicher nicht komplett chancenlos. Aber es muss für uns schon vieles passen und wir müssen alles raushauen, wenn wir die Punkte bei uns behalten wollen“, glaubt Dragunski. Positiv: Der HSG-Kader ist komplett, auch die Akteure aus der Bundesliga-A-Jugend werden dabei sein.

Bundesliga West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – JSG NSM Nettelstedt (Sonntag, 14 Uhr, Hammfeld)
„Nach unserer ordentlichen Vorbereitung geht es für uns jetzt endlich in der Liga los – wir freuen uns darauf“, sagt HSG-Trainer Patrick Luig. Der Auftaktgegner ist dabei nicht unbekannt. Ganz im Gegenteil: Der Vikings-Nachwuchs traf bei den vergangenen beiden Vorbereitungsturnieren jeweils bereits einmal auf die Nettelstedter und fuhr dabei bei ein Remis und einen knappen Sieg ein. „Das hat positive wie negative Aspekte“, sagt Luig: „Man kennt den Gegner schon ein wenig, aber dieser kennt einen selbst auch.“
Insgesamt sei das erste Saisonspiel immer besonders. „Deshalb wollen wir in diesem Duell auf Augenhöhe unsere Nervosität schnell ablegen und unbedingt mit einem Erfolg in die Saison starten“, sagt der HSG-Übungsleiter, der ein körperlich anspruchsvolles Duell gegen einen „unangenehmen Gegner mit robuster 6:0-Defensive“ erwartet. Zweikampfstärke, ein gutes Kreisläuferspiel und starke Torhüter seien die weiteren Stärken des kommenden Kontrahenten. „Insgesamt ist die Aufgabe für uns sicher machbar, aber wir werden uns schon strecken müssen, wenn wir erfolgreich sein wollen.“ Bis auf Lukas Thole (nach Sprunggelenksverletzung noch im Aufbautraining) hat Luig zum Start alle Spieler an Bord.

Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
JSG Hiesfeld-Aldenrade – HSG Neuss/Düsseldorf B1 (Samstag, 16.15 Uhr, Gustav-Heinemann-Schulzentrum Dinslaken-Hiesfeld)
„Wir gehen als klarer Favorit ins Spiel. Gleichwohl müssen wir unser Leistungspotenzial auch erstmal abrufen“, stellt HSG-Trainer Mark Dragunski vor dem Ligaauftakt klar. Sofern die Leistung von der zweiten Halbzeit des vergangenen Testspiels gegen den VfL Gummersbach abgerufen werden könne, mache er sich keine Sorgen. „Aber eines ist auch klar: Wir müssen voll konzentriert sein und dürfen Hiesfeld zu keiner Phase des Spiels unterschätzen. Das ist eine ausgeglichene, kampfstarke Truppe. Wir sind gewarnt“, erklärt Dragunski.

Oberliga, C-Jugend
Haaner TV – HSG Neuss/Düsseldorf C1 (Samstag, Haan/Adlerstraße)
Ursprünglich sollte die C1 an diesem Samstag beim Haaner TV in den Ligabetrieb starten. Da jedoch gleich sieben Akteure zu einem an diesem Wochenende stattfindenden HVN-Lehrgang eingeladen wurden, wurde das Spiel auf einen noch unbestimmten Termin verlegt.