Schlagwort: Testspiel

A-Jugend feiert 37:26-Testspielerfolg gegen Ferndorf

(nif/Vikings-Redaktion) Die Bundesliga-A-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf hat am vergangenen Wochenende einen souveränen Testspielerfolg gefeiert: Beim Nachwuchs des TuS Ferndorf gewann die Mannschaft von Trainer Patrick Luig die Partie, die im Rahmen einer gemeinsamen Trainingseinheit abgehalten wurde, trotz sechs fehlender Spieler ungefährdet mit 37:26 (20:13).
„Im Vergleich zu unserem letzten Testspiel gegen den VfL Gummersbach (29:29) war vor allem im taktischen Bereich eine klare Leistungssteigerung zu erkennen“, erklärte Luig hinterher zufrieden. Insgesamt wechselte der Übungsleiter viel durch, so dass jeder Akteur ausreichend Spielzeit bekam. Ein Sonderlob gab es für Daniel Zwarg.
Das nächste Testspiel des Nachwuchses des HC Rhein Vikings steht am Mittwoch, 9. August, an. Dann trifft das Lueg-Team auf den Herren-Oberligisten HSV Bocklemünd.

HSG gegen Ferndorf: Spierau, Baumbach (Tor) – Zwarg (9/2), Schön (6), Thole (5), Görgen (4), Ulrichs (4/1), Grieger (3/1), Demir (3), Rohde, Kristo, Barentzen (je 1).

29:29 – A-Jugend mit Remis gegen VfL Gummersbach

(nif/Vikings-Redaktion) Als Vorspiel der Saisoneröffnung des Zweitliga-Aufsteigers HC Rhein Vikings, dessen Test gegen den THW Kiel mit 27:35 (12:19) endete, traf mit der Bundesliga-A-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf der Vikings-Nachwuchs auf den VfL Gummersbach. Vor einigen hundert Zuschauern im Castello trennten sich beide Teams am Donnerstagnachmittag nach einem intensiven wie gutklassigen Spiel am Ende schiedlich, friedlich mit 29:29 (16:16).

„Das Ergebnis war am Ende leistungsgerecht“, befand HSG-Coach Patrick Luig. Zwar habe der VfL in der Anfangsviertelstunde leichte Vorteile gehabt und entsprechend geführt, doch am Ende hätten sich seine Schützlinge das Remis verdient. „Insgesamt taugt dieses Spiel schon als guter Gradmesser für die bevorstehende Bundesliga-Spielzeit, auch wenn bei beiden Teams drei Spieler gefehlt haben. Insgesamt bin ich nach einer Woche des mannschaftstaktischen Arbeitens mit der Leistung zufrieden“, erklärte Luig. Ein Sonderlob gab es für Torhüter Nils Conrad.