Schlagwort: TuSEM Essen

A1 überrollt den Bundesliga-Spitzenreiter

(nif) Bundesliga-West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TuSEM Essen 30:23 (20:15)
„Ich bin mit unserer Leistung natürlich sehr zufrieden“, erklärte HSG-Trainer Patrick Luig nach dem deutlichen Heimerfolg gegen den Tabellenführer. Luig räumte jedoch auch ein, dass der kurzfristige verletzungsbedingte Ausfall des stärksten TuSEM-Spielers Luca Witzke nicht zum Nachteil seiner Schützlinge war. „Allerdings glaube ich auch, dass es an diesem Tag für Essen auch mit Witzke schwer gegen uns geworden wäre. Wir haben gegen die beste Defensive der Liga vor allem in der ersten Hälfte ein richtiges Offensivfeuerwerk abgebrannt und uns toll an den Matchplan gehalten“, ergänzte der HSG-Coach. In der zweiten Halbzeit verwalteten seine Schützlinge, die nun bei einer Partie mehr auf den zweiten Platz geklettert sind, den Vorsprung dann clever. Ein Sonderlob gab es mit Moritz Görgen  und Sebastian Barentzen für die Flügelzange.
HSG: Spierau (1), Conrad (Tor) – Ulrichs, Koch, Kristo (2), Thole (1), Görgen (7), Barentzen (9), Grieger, Skorupa (1), Zwarg (8/4), Rohde, Königs (1).

A1 will gegen Tabellenführer aus Essen überraschen

(nif) Bundesliga-West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TuSEM Essen (Sonntag, 12 Uhr, Castello)
Nach der Niederlage in Lemgo am vergangenen Spieltag, geht es für die HSG nun gegen den Tabellenführer aus Essen. „Da sind wir sicherlich Außenseiter. TuSEM ist in diesem Jahr der Titelfavorit in dieser Liga“, sagt HSG-Trainer Patrick Luig. Die Essener seien eine physisch sehr starke Mannschaft, die mit Luca Witzke von einem der besten Akteure der Liga angeführt wird. „Seine Kreise werden wir einengen müssen, dürfen aber auch die anderen Essener nicht außer Acht lassen. Dazu kommen ein gutes Essener Umschaltspiel sowie die beste Abwehr der Liga“, erklärt der HSG-Übungsleiter. Positiv sei, dass es bei seinen Schützlingen in einem Derby gegen den TuSEM keinerlei zusätzlicher Motivation bedürfe. „Da ist jeder heiß darauf, womöglich eine Überraschung zu schaffen“, sagt Luig. Boddenberg, Schön und Molsner werden weiterhin ausfallen.

TuSEM Essen – C1 20:41 (9:22)

Oberliga, C1-Jugend

TuSEM Essen – HSG Neuss/Düsseldorf 20:41 (9:22)
(nif/Vikings-Redaktion) Lediglich bis zum 3:3 (4.) konnten die Gastgeber die Begegnung gegen den Vikings-Nachwuchs offen gestalten. Im Anschluss spielte die Mannschaft von HSG-Trainer Benjamin Daser ihre Überlegenheit dann konsequent aus und zog über 13:3 bis zum Schlusspfiff konsequent sowie kontinuierlich davon. „Wir haben praktisch über die kompletten 60 Minuten nicht nachgelassen und eine hohe Konsequenz sowie eine hohe Konzentration in allen Bereichen an den Tag gelegt. Ich bin sehr zufrieden mit den Jungs, das war schon große Klasse“, erklärte Daser im Anschluss an den zweiten Sieg im zweiten Ligaspiel über die „geschlossene Teamleistung“.
HSG: Möller, Willmer (Tor) – Poschacher (10), Nix (3), Johann (1), Buttermann (5), Leicht (4), Perschke (4), Kübler (2), Dragunski (2), Trueson (2), van Thriel (2), Schoss (3), Danker (3).