Schlagwort: TV Weiden

U23 mit wichtigem Sieg gegen Weiden

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – Weidener TV 30:20 (16:15)
Die Reserve des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings hat am 9. Spieltag den dritten Saisonerfolg eingefahren und somit die Abstiegsränge vorerst verlassen. Gegen das Schlusslicht feierte die Mannschaft von HSG-Trainer Mark Dragunski nach einer starken zweiten Spielhälfte einen am Ende ungefährdeten wie deutlichen Sieg. Dabei war das Kellerduell bis zur Pause weitgehend ausgeglichen verlaufen und das Dragunski-Team konnte sich nach der 16:15-Pausenführung erst über 18:15 (33.) und 24:17 (48.) entscheidend absetzen. „Gerade in der ersten Halbzeit hat man gemerkt, dass wir schon einen gewissen Druck hatten, wir waren zeitweise doch sehr nervös“, erklärte Dragunski: „Umso glücklicher sind wir über diesen wichtigen Sieg.“ Ein Sonderlob gab es neben dem ausgeglichenen Angriffsspiel gerade im zweiten Abschnitt für die Abwehrarbeit samt Keeper Sven Mevissen. „Fünf Gegentore in 30 Minuten – das spricht für sich“, sagte Dragunski.
HSG-Tore: Bieber, Mevissen (Tor) – Strunk (1), Hölzel, Görgen (3), Bauer, Klasmann (9/2), Zwarg (5), Fütterer (1), Rinus (1), Prior (1), Thole (1), Middell (8), Klause.

U23 will im Kellerduell punkten

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – Weidener TV (Samstag, 17.15 Uhr, Hammfeld)
Duell zwischen der auf dem vorletzten Platz notierten HSG und dem Schlusslicht der Regionalliga-Nordrhein. „Wir wollen und müssen die zwei Punkte in jedem Fall zu Hause behalten – auch wenn Weiden schon einige gute Spiele abgeliefert und enge Ergebnisse erzielt hat“, stellt HSG-Trainer Mark Dragunski unmissverständlich klar. Dabei müsse an die gute Abwehrleistungen der vergangenen Partien angeknüpft und in der Offensive jedoch „mehrere Schippen draufgelegt“ werden. „Wir werden mit komplettem Kader antreten und alles dafür geben, um die Saisonpunkte Nummer fünf und sechs einzufahren“, sagt Dragunski. Dies wäre dann für die HSG vermutlich gleichbedeutend mit dem verlassen der Abstiegsplätze.