U23 will gegen Köln-Wahn nächsten Sieg einfahren

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – TV Jahn Köln-Wahn (Sonntag, 14.45 Uhr, Hammfeld)
Lediglich zwei Zähler liegt die Reserve des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings hinter dem kommenden Kontrahenten, der derzeit mit ausgeglichenem Punktekonto auf Rang acht notiert ist. „Wir müssen den Schwung und das Selbstvertrauen von unserem Sieg in Aldekerk mitnehmen und alles daran setzen, mit einem Heimsieg gegen Wahn nachzulegen“, gibt HSG-Trainer Mark Dragunski eine klare Marschroute vor. Dazu müsse allerdings mit einem guten Torhüter- und Abwehrspiel gegen den guten Rückraum der Gäste sowie geduldigem Spiel in der Offensive erneut die Basis gelegt werden. Personell sieht es vor dem Heimspiel so gut aus wie lange nicht: Es sind keinerlei Verletzte mehr zu beklagen und auch die Nachwuchsspieler aus dem A-Jugend-Bundesligateam werden aushelfen können. „Wir haben unter der Woche gut gearbeitet und ein Testspiel gegen die Polizei-Auswahl Düsseldorf gewinnen können. Wenn wir top konzentriert ins Spiel gehen, bin ich zuversichtlich“, sagt Dragunski, der ebenso wie seine Schützlinge auf eine große Unterstützung der Zuschauer hofft.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.