C1 bezwingt auch Aldekerk klar

(nif) Oberliga, C1-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TV Aldekerk 26:16 (11:7)
Die HSG bleibt weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Bis etwa zur 30. Spielminute boten die Schützlinge von Trainer Benjamin Daser eine ordentliche Leistung, konnten sich aber keinen klaren Vorsprung herausspielen. Eine Abwehrumstellung auf ein 1:5-System und eine gute Leistung von Torhüter Willmer brachten die HSG dann schließlich doch noch ungefährdet auf die Siegerstraße: Von 14:11 (32.) zogen die Gastgeber bis zur 42. Minute nach einem 10:0-Lauf bis auf 22:12 davon. „Bis dahin haben wir uns hinten und vorne einfach zu viele Fehler erlaubt“, sagte Daser. Positiv war neben den nächsten zwei Punkten auch noch die gute Leistung des lange verletzten Alex Poschacher, der auf dem Weg zu alter Leistungsstärke ist. 

Verletzungsgebeutelte B1 unterliegt knapp in Gummersbach

(nif) Regionalliga Nordrhein, B-Jugend
VfL Gummersbach – HSG Neuss/Düsseldorf 22:20 (10:11) –
Zweite Niederlage in Folge für die Mannschaft von Jörg Bohrmann, die durch die Niederlage nun zwei Punkte hinter Spitzenreiter Bayer Dormagen liegt. „Man hat heute gemerkt, dass wir in der vergangenen Trainingswoche viele gesundheitsbedingte Ausfälle hatten und entsprechend kaum trainieren konnten“, sagte Bohrmann.
Durch die verletzten Greday, Kurth, und Zeidler hatte die HSG im Spiel bei den Oberbergischen nur noch wenige Wechselmöglichkeiten. Eine starke Leistung bot Keeper Paul Dreyer. Doch in der O ensive ließ das Bohrmann-Team zu viele klare Torchancen aus – am Ende eine zu hohe Hypothek. „Wir hätten eigentlich schon zur Pause viel deutlicher führen müssen, das haben wir versäumt“, sagte Bohrmann. Am Ende habe etwas die Kraft gefehlt. 

A1 kassiert dritte Niederlage in Folge

(nif) Bundesliga West, A-Jugend
VfL Gummersbach – HSG Neuss/Düsseldorf 34:23 (14:8) –
Nach der dritten Niederlage in Folge sind die Schützlinge von HSG-Trainer Patrick Luig erstmals wieder auf Platz drei abgerutscht. „Auch wenn die Vorzeichen ob der kurzfristigen Ausfälle von Görgen, Schön und Königs nicht besonders gut waren, haben wir auch in der Höhe verdient verloren. Das war ein phasenweise blutleerer Auftritt von uns“, gestand Luig hinterher ein.
Gegen die kompakte 6:0-Abwehr der Gastgeber fand die HSG zu selten Lösungen. Und der verletzungsbedingt Ausfall von Top-Torjäger Daniel Zwarg ab der 29. Minute verschlechterte das Bild nochmals. „Wir waren heute vorne wie hinten einfach zu schwach, um ein ebenbürtiger Gegner für Gummersbach zu sein“, sagte Luig, der nach dem Abpfiff schon wieder nach vorne blickte: „Wir müssen uns jetzt sammeln und am nächsten Wochenende den Bock umstoßen.“ 

U23 muss sich BHC im Keller-Derby knapp geschlagen geben

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – Bergischer HC II 28:29 (14:16) –
Nach gutem Beginn und einer 4:1- Führung ließ die U23 des HC Rhein Vikings mit zunehmender Spieldauer im Kellerduell mehr und mehr nach. „Die Mannschaft hat zwar gekämpft, sich aber immer wieder durch unnötige Fehler selbst zurückgeworfen. Wir haben den Gegner insgesamt zu oft zu Gegenstößen eingeladen“, sagte HSG- Trainer Jörg Bohrmann.
Dies führte dazu, dass sich die Gäste zwischenzeitlich auf vier, fünf Tore absetzen konnten. „Insgesamt haben wir verdient verloren. Das war ein Rückschlag, wir haben die Punkte weggeworfen und noch viel Arbeit vor uns“, sagte Bohrmann, dessen Schützlinge durch die Niederlage im Duell mit dem Tabellennachbarn aus dem Bergischen Land – bei einem Spiel weniger – nun erstmals wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht sind. Negativer Höhepunkt war die schwere Fußverletzung von Linkshänder Jan Kerssenfischer.

Oster-Camp 2018 – Jetzt anmelden!

(nif/Vikings-Redaktion) Handball-Training wie echte Profis? In der ersten Woche der Osterferien bietet die HSG Neuss/Düsseldorf E- und D-Jugendlichen im Rahmen eines viertägigen Handball-Camps die Möglichkeit, genau dies hautnah zu erleben. Von Montag, 26. März, bis inklusive Donnerstag, 29. März, stehen im Rather Waldstadion jeweils von 10 bis 16.15 Uhr die handballarischen Grundlagen inklusive Techniktraining im Vordergrund. Die erlernten Fähigkeiten werden in verschiedenen Übungsformen und Spielen angewendet und verbessert. Die Mahlzeiten werden im Vereinsheim “Unger” gleich am Waldstadion eingenommen. Neben den fachlich top-geschulten Trainern aus der HSG-Jugendabteilung um Benjamin Daser und Jörg Bohrmann, die über die A-Lizenz verfügen, wird auch der eine oder andere Profi des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings bei den Trainingseinheiten vorbeischauen. „Eine Teilnahme lohnt sich also gleich in mehrfacher Hinsicht“, freut sich HSG-Jugendkoordinator Daser. 

Die Basisinformationen zum Oster-Camp 2018 im Überblick:

Ort: Rather Waldstadion – Wilhelm-Unger-Straße 3, 40472 Düsseldorf

Zeitraum: Montag, 26. März, bis Donnerstag, 29. März, jeweils von 10 bis 16.15 Uhr

Anfahrt + Parken: Auf der Anlage befinden sich Parkplätze in ausreichender Anzahl, außerdem ist das Waldstadion hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Direkt vor der Tür hält die U72, außerdem sind die S6 sowie die 701 innerhalb von rund fünf Minuten fußläufig zu erreichen.

Preise + Leistungen: Neben qualitativ hochwertigen Trainingseinheiten gibt es täglich Banane/Apfel zur Obstpause, Mittagessen mit Nachtisch, Kuchen zur Kuchenpause, Wasser zu den Trainingseinheiten, 1 Camp-Shirt. Die Kosten für das Camp inkl. aller Leistungen betragen 109 Euro. Mitglieder der Trägervereine der HSG Neuss/Düsseldorf (Neusser HV/ART Düsseldorf) zahlen 99 Euro und Geschwisterkinder 89 Euro.

Bankdaten für die Bezahlung: 

ART 77/90 Düsseldorf e.V.

IBAN DE09 3005 0110 1007 0937 25

Verwendungszweck (WICHTIG!): Handballcamp Ostern 2018

Hier klicken zum Anmelden 

 

U23 empfängt BHC zum „Vier-Punkte-Spiel“

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – Bergischer HC II (Freitag, 20 Uhr, Castello)

Bei einem weniger ausgetragenen Spiel liegen die Gastgeber nach Minuspunkten gleichauf mit dem Tabellenvorletzten aus dem Bergischen Land. Umso wichtiger ist die Begegnung für die Reserve des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. „Obwohl es auch für dieses Spiel zwei Punkte gibt, ist es bei dieser Konstellation schon ein Vier-Punkte-Spiel. Wir sind in der Pflicht und müssen abliefern“, stellt HSG-Trainer Jörg Bohrmann vor seinem zweiten Einsatz an der Seitenlinie klar. Mit Leistungen und Einstellung seiner neuen Schützlinge in den ersten Trainingseinheiten ist Bohrmann „sehr zufrieden“. Dazu gesellt sich der positive Umstand, „dass ich wohl auf den kompletten Kader zurückgreifen kann“. Ob die A-Jugendlichen dabei sein können, entscheidet sich ob deren wichtigen Bundesliga-Spiels am Samstag in Gummersbach kurzfristig. „Dennoch ist die Mannschaft gut auf die Partie vorbereitet und wir werden alles dafür tun, um die wichtigen Punkte gegen den BHC einzusammeln“, sagt Bohrmann.

A1 will in Gummersbach zurück in die Erfolgsspur

(nif) Bundesliga-West, A-Jugend
VfL Gummersbach – HSG Neuss/Düsseldorf (Samstag, 12 Uhr)
Die Oberbergischen liegen derzeit nur einen einzigen Zähler hinter der zweitplatzierten HSG. Diese will nach zuletzt zwei Topspiel-Niederlagen in Serie wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. „Das wird jedoch nicht einfach. Der VfL ist ein spielstarkes Team und individuell eines der besten der Liga“, erklärt HSG-Trainer Patrick Luig. Beim Hinspiel-Erfolg habe sein Team über eine bewegliche, aggressive Defensive eine der besten Abwehrleistungen gezeigt und den kommenden Kontrahenten so in Schach gehalten. „Und die Abwehr ist auch in diesem Spiel wieder der Schlüssel. Wir müssen uns da im Vergleich zu den vergangenen Spielen steigern, um so wieder vermehrt ins Umschaltspiel zu kommen. Das ist sehr wichtig für uns“, sagt Luig. Bis auf Ranga Boddenberg (Kreuzbandriss) sind in der richtungsweisenden Auswärtspartie wohl alle Mann an Bord. Kleine Fragezeichen stehen einzig noch hinter Felix Molsner (Rücken) und Christopher König (Grippe). Dafür könnte Alex Santos womöglich erstmals auflaufen.

B1 vor schwierigem Gastspiel in Gummersbach

(nif) Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
VfL Gummersbach – HSG Neuss/Düsseldorf (Samstag, 16 Uhr)
Nach der Derby-Pleite im Spitzenspiel gegen Bayer Dormagen wollen die Schützlinge von HSG-Coach Jörg Bohrmann möglichst schnell wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. „Die Partie ist extrem wichtig für uns. Wir wollen mit einem Sieg den zweiten Platz absichern, der zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigt“, sagt der erfahrene Übungsleiter. Um beim VfL bestehen zu können, müsse sein Team die technischen Fehler minimieren und in der Defensive wieder stabiler stehen als zuletzt. Auch in Sachen Tempospiel und Rückzugsverhalten gebe es noch Luft nach oben. „Sollten wir das hinbekommen, bin ich sehr zuversichtlich“, sagt Bohrmann, der alle Spieler an Bord hat.

Gewarnte C1 empfängt Aldekerk

(nif) Oberliga, C-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TV Aldekerk (Sonntag, 13 Uhr, Hammfeld)
Der noch immer ungeschlagene Tabellenführer empfängt den Tabellensiebten – vom Papier her eine klare Sache. Doch HSG-Trainer Benjamin Daser warnt: „Der TVA hat uns im Hinspiel 20 Minuten lang richtige Probleme bereitet. Gerade der Spielmacher der Gäste müsse in den Griff bekommen sein. Wir sollten auf der Hut sein.“ Wie der Kader für das Duell mit den Grenzländern letztlich aussehen wird, entscheidet sich kurzfristig. „Bei uns hat in den vergangenen Tagen die Grippewelle Einzug gehalten. Ein paar Jungs werden sicher etwas angeschlagen sein“, glaubt Daser.