4. Herren beim Turnier in Polen

Am Samstag ging es dann nach einem ausführlichen Frühstück endlich los.
Um 12:00 Uhr war die feierliche Eröffnung des XXX Memoriałowego Turnieju Piłki Ręcznej Mężczyzn, in Łaziska Górne.
Dort zeigte es sich, dass wir auf doch deutlich ältere Mannschaften treffen würden, das Altersspektrum der 4. Reicht von 21 – 54 Jahre. Das Alter der Gegnerischen Mannschaften begann erst bei 50,  wurde aber durch die Erfahrung der einzelnen Spieler egalisiert, handelte es sich doch Reihenweise um ehemalige Bundesliga- und Polnische Nationalspieler.
Eine Mannschaft wurde im Rahmen der Eröffnung nachträglich als Polnischer Meister der Ü50 Spieler geehrt. Davon ließ sich die Mannschaft aber nicht entmutigen, im Gegenteil es spornte die jüngeren Spieler an, es doch mit so viel Erfahrung aufzunehmen.

So ging man hochmotiviert in das erste Spiel gegen LWY Jasia Łaziska Górne. In der Deckung hatten wir in der 1. Halbzeit Beton angerührt. Dadurch konnten wir uns durch unsere schnellen Außen schnell absetzen.
In der 2. Halbzeit wurde durchgewechselt und das Ergebnis gehalten.
Am Ende stand ein 14:9 Sieg auf der Anzeigetafel.
Als Spieler des Matches wurde auf unserer Seite Bastian Musiok gewählt.

Im 2. Spiel trafen wir auf die Mannschaft von Masters Warschau.
Im Vorfeld war schon klar, dass es jetzt um den Einzug in das Finale ging und das dieses Spiel deutlich schwieriger werden würde als das erste, so kam es dann auch. In der 1. Halbzeit konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzten. Erst als wir uns Mitte der 2. Halbzeit einen 2 Tore Vorsprung erspielten konnten,  ließen die Gegner ein wenig nach und am Ende stand ein 19:12 Sieg auf der Anzeige.

Leo Zerfass wurde als Spieler des Spiels auf unserer Seite gewählt.

Somit standen wir dann als Gruppensieger fest und sollten am Sonntag das Finale spielen!

Am Samstagabend ging es dann zum festlich Bankett in unserem Hotel.

Das Finale sollte das Spannendste Finale der 30jährigen Geschichte dieses Turnier werden. Wir trafen auf die Mannschaft von KS Polonia Łaziska Górne, dem Polnische Ü50 Meister. Es wurde das erwartete Enge Match. Keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erspielen und bei diesem Spiel war kein Altersunterschied zu erkennen.

Alle Spieler der 4. bekamen Ihre Einsatzzeit. Die Führung wechselte ständig hin und her und zur Halbzeit führten wir mit einem Tor 7:6.
Auch in Halbzeit 2 das gleiche Bild, keine Mannschaft konnte mehr als einen 2 Tore Vorsprung herausspielen und diesen halten.

In der letzten Minute wurde es dann Hochdramatisch:
Bei dem Stande von 11:11 nahem wir 30 Sekunden vor Schluss unsere Auszeit. Die Mannschaft beschloss einen letzten Spielzug zu versuchen, oder einen Freiwurf rauszuholen. Diesen bekam sie dann auch 15 Sekunden vor Schluss. Leider blieb dieser in der Deckung hängen.

Den anschließenden Gegenstoß konnte Sascha, nach auf Auffassung der Schiedsrichterinnen, nur durch ein Foul unterbinden. Hierfür bekam er die Rote Karte und es gab einen 7-Meter für Polonia. 5 Sekunden vor Schluss hielt Christoph Breuer diesen, wodurch er auf unserer Seite zum Spieler des Spiels gewählt wurde und das Ergebnis nach der regulären Spielzeit war 11:11.


Im Anschließenden 7-Meterwerfen haben wir dann leider den Kürzeren gezogen und somit war KS Polonia Łaziska Górne Sieger des Turniers.
Die Mannschaft war nur sehr kurz geknickt, denn allen Spieler war klar, dass sie sich als Kreisligist hier sehr gut verkauft hatten und das es ein toller 2. Platz bei diesem hochkarätig besetzten Turnier war.

Ein weiterer Grund zu Freude war das unser Spieler Bastian Musiok zum Spieler des Turniers gewählt wurde

.

Die Mannschaft wurde dann durch zwei große Pokale geehrt

Wer glaubten dass die Erlebnisse bei diesem sehr Fairen Turnier nicht mehr zu toppen seien, sollte sich gehörig täuschen: Denn die Crew unseres Rückfluges LH1361, von Kattowitz nach Frankfurt, bescherte uns einen unvergesslichen Flug.

Durch die zwei großen Pokale auf uns Aufmerksam geworden, gratulierte uns die gesamte Crew durch mehrere Durchsagen.


Und als absolutes Highlight, kam die gesamte Crew zum abschließenden Mannschaftsfoto vor dem Flugzeug zusammen


Auf diesem Wege nochmals vielen Dank für diese Erlebnisse.

Einen besonderen Dank möchten wir noch den Organisatoren des Turniers aussprechen: Es war einfach Perfekt!!

Zum Schluss möchten wir noch dem Rheinkreis-Neuss danken, der uns diese Reise erst ermöglicht hat. Kreisdirektor Dirk Brügge hat die ersten Kontakte hergestellt und uns im Rahmen der 25 Jahr Feierlichkeiten mit dem Partnerkreis Kreis Mikolów eingeladen.

VIELEN DANK dafür nochmals!

 

One comment

Join the Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.