Kategorie: A2

Liebe Spieler und Eltern der jetzigen A2, B2 und B3!

Die letzten Wochen und Monate haben Euch leider einiges abverlangt.
Auch wenn wir dies nicht zu verantworten haben, möchten wir uns trotzdem dafür entschuldigen und von nun an versuchen dafür zu sorgen, dass unser aller Handballleben zukünftig in geordneten Bahnen verläuft.
Wir hoffen dies gemeinsam für und mit Euch bestmöglich zu bewerkstelligen.

Alle Spieler des Jahrgangs 2000 sind am Freitag, dem 12.4. von 19.30-21.00 Uhr zum Training im Hammfeld gerne gesehen.
Von da aus erfolgt die Koordinierung für jeden einzelnen über den Seniorenbereich.

Alle Spieler der Jahrgänge 2003/2002 und 2001 würden wir gerne zu folgenden, vorübergehenden Trainingszeiten begrüßen:

Dienstag, 9.4. von 19.30-21.00 Uhr Halle Rückertstraße, D
Mittwoch, 10.4. von 19.30-21.00 Uhr Halle Weingartstraße, NE

Die Trainingseinheiten werden in der Übergangszeit durch Konstantin Kleist geleitet, weitere Informationen folgen bald.
Für Rückfragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Martin Eggert, Uwe Klause und Christiane Frieß
Leitungsteam Jugend

ETB SE Essen A1 – HSG Ne/D mA2

Am Samstag stand dann das Auswärtsspiel gegen ETB SW Essen an. Das Hinspiel wurde in den letzten Minuten verloren, daher sollte nun ein Punktgewinn erzielt werden.

Ohne Jakob Surmann und Olivier Marx, die in der 4. Herren aushalfen, setzte die A2 ihre konzentrierte Abwehrarbeit nahtlos an die Leistungen in dem ersten 2019er-Spiel fort.

Zur 15. Minute führten wir gegen das – im Vergleich zum ersten Duell mit reduziertem Kader auflaufende – Essener Team mit 4:9, nach einer Zehn-Tore-Führung in der 21. Minute erhielten alle A2-Spieler zunehmende Spielanteile. Zur Pause gingen wir mit einem komfortablen 13:21 in die Kabinen.

In Halbzeit zwei konnten wir über Außen die erste Welle erfolgreich abschließen, der Vorsprung wurde von dem gesamten Team in unterschiedlichen Konstellationen kontinuierlich ausgebaut. Kurz vor Schlusspfiff netzte Niklas Reichardt zum verdienten 23:40-Sieg ein.

Es spielten: Juliano Alves Da Silva (Tor); Dylan Hetzel (2), Philip Steinkirchner (4), Theo von Ostrowski, Leon Voigt, Moritz Steinkirchner (2), Tim Körbes (5), Nils Possegger (2), Philip Erfurth (6), Niklas Reichardt (1), Jan Hustede (8/2), Jan Schläger (9)

Angesichts der derzeitigen einseitigen Versuche, eine angebliche Fortschreibung von Handballtraditionen ohne A-Jugend und Senioren zu gestalten, zeigten die vergangenen Wochen einmal mehr, dass sowohl der leistungsorientiere Freizeitsport, als auch der Team- und Unterstützungsgedanke durch das gemeinsame Erleben des Handballsports von den Beteiligten gelebt wird und somit mehr als zukunftsfähig ist.

Bleibt zu hoffen, dass nach den Erfolgen und der Bilanz von 6:2 Punkten aus den letzten vier Spielen in naher Zukunft weitere positiven Ergebnisse gebucht werden können.

HSG Ne/D mA2 – ATV Biesel A1

Zunächst erwarteten wir am vorigen Wochenende den Tabellenzweiten ATV Biesel.

Die erste Halbzeit wurde von der aggressiven 6:0-Abwehr unserer Freizeit-Wikinger dominiert, nach ein paar Fehlwürfen im Angriff stand es in der 18. Minute 6:2 für uns.

Zur Halbzeit schaltete das Kleist-Team einen Gang zurück und ging beim Stand von 10:7 in die Kabine. Nur zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Biesel die starke Abwehr umspielen, anschließend bauten wir in Überzahl unsere Führung über 12:9 und 14:9 zu einem 20:14 aus.

Der Vorsprung wurde bis zum Schlusspfiff auch gegen eine länger andauernde Manndeckung souverän verwaltet. Der Sieg war verdient und auch glücklich erzwungen, da das Team aus Biesel ein paar Zeitstrafen zu viel sammelte.

Es gewannen:

Juliano Alves Da Silva (Tor); Olivier Marx (2), Philip Steinkirchner (4), Theo von Ostrowski, Moritz Steinkirchner, Tim Körbes (2), Nils Possegger (1), Philip Erfurth (4), Niklas Reichardt, Jan Hustede (10/4), Jan Schläger (2).

Einladung zum HSG Neuss/Düsseldorf – HC Rhein Vikings Infoabend am 22. Januar 2019, ab 19:30 Uhr im Castello Düsseldorf

Der Geschäftsführer der HC Rhein Vikings GmbH Daniel Pankofer lädt in das Castello Düsseldorf, Karl-Hohmann-Straße 1, 40599 Düsseldorf am 22. Januar ab 19:30 Uhr zu einem Infoabend ein.

Er stellt sich den offenen Fragen bzgl. der aktuellen Situation und stellt die Zukunftsperspektiven und Pläne der Handballabteilung dar.

Es sind alle Mannschaften der HSG eingeladen sich rege daran zu beteiligen. Der Vorstand der HSG Neuss Düsseldorf wird vertreten sein.

#strongertogether

mA2 – JHC Wermelskirchen = 27:30 (10:13)

Das Team der mA2 spielte ersatzweise mit Rückraumspieler Philip Erfurth im Tor – und wurde zunächst mit starken Paraden mehr als im Spiel gehalten.
Über 1:0, 4:4, 6:4 blieben wir bis zum 8:7 in der 21. Minute in Führung. Dann jedoch häuften sich Fehlwürfe, -pässe und technische Fehler, sodass wir mit 10:13-Rückstand in Unterzahl in die Pause gingen.
Der Start in die zweite Halbzeit ließ beim Stand von 15:17 noch einmal Hoffnung aufkeimen, über 22:27 in der 51. Minute und 27:30 in der 59. Minute schien das Spiel verloren. Ballgewinne in der Abwehr um Mittelblock Jakob Surmann führten in den letzten Minuten nicht mehr zum Torerfolg, auch in abschließender Manndeckung und zum Ende in Unterzahl konnten wir nicht weiter aufholten.
Erfreulich: Jan Hustede war mit vierzehn Treffern wie so häufig erfolgreichster Werfer, dazu spielte Nils Possegger nach langer Krankheitspause wieder stark auf.
Für die A2 spielten:
Philip Erfurth; Olivier Marx, Moritz Steinkirchner, Niklas Reichardt (1), Nils Possegger (2), Theo von Ostrowski (2), Jakob Surmann (4), Julius Brückner (2), Jan Hustede (14/1), Jan Frederik Schläger (2)
Im Anschluss konnten Jan Hustede, Theo von Ostrowski, Max Kress und Olivier Marx der IV. Herren zum nächsten Sieg verhelfen 🙂

SG Überruhr A1 – HSG Neuss/Düsseldorf mA2 39:25 (20:12)

Bereits in der Regionalliga-Quali trafen die beiden Teams aufeinander – vor ein paar Monaten unterlagen wir mit 8:22 mehr als deutlich., ein Punktgewinn wäre an diesem Wochenende auch nur durch ein Wunder möglich gewesen.

Mit neun Feldspielern und einem Hüter angetreten, ging Überruhr zunächst mit 5:1 in Führung. Die HSGler gaben nicht auf und konnten bis zum 10:9 aufschließen, die mangelnde Wurfausbeute und Unkonzentriertheiten im Lauf- und Passverhalten ließen Überruhr über 14:9 zum 20:12 wieder enteilen.

Die linke Abwehrseite bekam den Rückraum nicht in den Griff, fortgesetzte Umstellversuche der Abwehr hätten noch zu einer deutlicheren Niederlage geführt. Zwar konnten wir bis zum 23:18 aufschließen und zum 25:20 mithalten, anschließend fehlten uns aber die Alternativen.

Erfreulich zeigte sich in unserem Angriff das sich stets verbessernde Zusammenspiel zwischen Jan Hustede und Jakob Surmann, die zusammen 17 Tore erzielten und in der Abwehr das Team trotz deutlichem Rückstand mitzogen. So versuchten wir trotz der sich hoffnungslos abzeichnenden Niederlage bis zur letzten Minute den Ball zu erspielen.

Die nächsten schweren Spiele warten, bleibt zu hoffen, dass das Team sich für den Einsatz bis Weihnachten bald wieder belohnen kann.

mA2 verliert gegen den derzeitigen Tabellenführer

(HSG/KK) mA2 gegen SG HSG Velbert/Heiligenhaus A1J 24:28 (9:15)

Zur Abwechslung ein kurzer Spielbericht:

Die ersten fünf Minuten des Sonntag-Heimspiels in der Rückerthalle verpennt, 1:5 in Rückstand geraten und anschließend das Spiel nicht mehr drehen können.

Die zweite Halbzeit wurde zwar 15:13 gewonnen, eine Fortsetzung der Aufholjagd beim Stand von 19:22 in der 47. Minute konnte auf Grund zu hoher Chancenvergabe nicht erfolgreich weitergeführt werden.

Das Team ging fortwährend motiviert zur Sache. Umso ärgerlicher, dass die letzten drei Spiele mit nicht mehr als vier Toren Rückstand verloren wurden, und wir weiterhin auf die nächsten Punkte warten.

Auf einen neuen Versuch in einer Woche in Essen gegen den bisherigen Tabellendritten SG Überruhr.

mA2 verliert knapp in Krefeld

Am Samstagnachmittag lief die mA2 in Krefeld gegen Bayer Uerdingens erste A-Jugend auf.

Nach 0:3- und 1:4-Rückstand konnte zum 6:6 aufgeholt werden. Anschließend ging Uerdingen wieder mit zwei Toren in Führung. Philip Steinkirchner verletzte sich nach einem Torerfolg mit Verdacht auf Muskelfaserriss, dennoch holte unsere mA2 auf: Bis zur 29. Minute konnten wir uns mit 12:9 absetzen. Zum Ende der Halbzeit verloren wir zu hektisch den Ball und konnten nur mit einem 12:11 in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Halbzeit wechselten die Führungen, unsere Deckung konnte sich stets verbessern, sodass wir in der 55. Minuten mit 23:21 führten.

Anschließend erfolgten in kurzem Abstand zwei 2-Minuten-Strafen gegen unsere Abwehr, die Überzahlt nutzte Uerdingen zur 23:24-Führung. Eine Auszeit in der 58. Minute sollte die Konzentration zurück aufs Spielfeld bringen, aber das Gegenteil war der Fall: Erneut schenkten wir Uerdingen gleich mehrfach den Ball und kamen mit 28:24 – und damit einem 1:7-Lauf in den letzten sechs Minuten – unter die Räder.

HSG A2-Jugend mit 2:2 Punkten

Am vorigen Wochenende gewann unsere mA2-Jugend mit 20:24 (9:10) in Kapellen. In urlaubsbedingter Abwesenheit vom Trainer coachte das Team sich selbst, die Spieler Philip Steinkirchner und Julius Brückner machten einen hervorragenden Job, sodass alle Spieler Einsatzzeiten bekamen. Aus einer sicheren 6:0-Abwehr konnte sich das Team einige Fehlwürfe im Angriff erlauben, wir lagen beim 17:15 für Kapellen in der 40. Minute mit zwei Toren zurück. Neun Minuten später führten wir mit 18:19 und konnten uns dann entscheidend zum zweiten Auswärtssieg der Saison absetzen.

Bereits am Mittwoch stand das nächste Spiel an, wir empfingen die A-Jugend des TV Korschenbroich im Neusser Hammfeld. Das Spiel wurde auf hohem Niveau geführt, die Teams trennten sich zur Halbzeit beim Stand von 15:15. Nach einem Korschenbroicher 1:4-Lauf nach Wiederanpfiff und einer direkten Aufholjagd durch die A2 konnte sich bis zur 54. Minute (26:26) kein Team absetzen. Anschließend verpassten wir es jedoch, in Führung zu gehen, Korschenbroich nutzte binnen einer Minute zwei Chancen gnadenlos. Ab der 56. Minute entwickelte sich ein spannungsgeladener Fight um den Ball, der in den letzten Sekunden zu einer Kollision von zwei Spielern führte: Beide mussten nach Platzwunden und Gehirnerschütterungen mit dem Rettungswagen in’s Krankenhaus. Korschenbroich gewann anschließend 26:28 (15:15).

Wir wünschen an dieser Stelle dem Korschenbroicher Spieler und unserem Theo von Ostrowski gute Besserung und eine schnelle Genesung!

In beiden Spielen leisteten wir uns noch zu viele Fehlwürfe, im Gegensatz zu den ersten Spielen mit knappen Niederlagen, konnten in dieser Woche aber sämtliche 7m-Würfe (9/9) verwandelt werden. „Es war abgesehen von der Konzentrationszunahme bei ruhenden Bällen in dieser Woche schön zu sehen, welche positiven sozialen Entwicklungen das Team in den vergangenen Monaten machte. Umso ärgerlicher ist es, dass wir im Derby gegen Korschenbroich nicht punkten konnten.“, resümierte Coach Kleist. Einhergehend mit der Entwicklung im Team, nutzen Spieler des älteren Jahrgangs auch zunehmend die Möglichkeiten, in den Teams der Freizeitherren Spielanteile zu erhalten.

Nun gilt es, in den Ferientrainingseinheiten das Niveau dieser Woche zu halten, das nächste mA2-Spiel findet am 03.11.2018 in Krefeld statt.