Kategorie: B1

B1 gewinnt Topspiel gegen den BHC deutlich

Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – Bergischer HC 33:24 (17:10)
HSG-Trainer Mark Dragunski war nach der „ersten richtigen Standortbestimmung“ der laufenden Saison angetan von seinen Schützlingen. „Wir haben vom Anpfiff an eine tolle Abwehr mit einem richtig starken Innenblock gespielt“, sagte HSG-Trainer Mark Dragunski nach dem Erfolg im Spitzenspiel, der zugleich der vierte Sieg im vierten Saisonspiel war. Auch die Offensive um Kurth, Klause und Jurisic bot eine überzeugende Vorstellung. „Das war insgesamt eine richtig starke Mannschaftsleistung. Wir haben emotional toll zusammen gespielt, uns nach tollen Aktionen gemeinsam gefeiert und nach Fehlern wieder aufgebaut – so soll es sein und so darf es weitergehen“, freute sich Dragunski nach der überzeugenden Vorstellung seines Teams im Düsseldorfer Castello.

HSG: Zeidler (Tor) – Kurth (12), Greday (1/1), Schwabe (3), Possegger, Klause (3), Küpper Ventura (3), Sklomeit (1), Nitzschmann (2), Träger, Ahrens, Jurisic (8), Knape, Körbes, Schröder, Meier, Wasse.

B1: HSG Neuss/Düsseldorf – Bergischer HC (Samstag, 16 Uhr, Castello)


Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend

Der nach drei Spieltagen verlustpunktfreie Tabellenführer steht mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten (5:1-Punkte) aus der Klingenstadt vor der wohl schwierigsten Aufgabe der noch jungen Saison. Die personellen Voraussetzungen sind aufgrund einiger angeschlagener Spieler nicht optimal. „Das ist der erste echte Härtetest für uns. Entsprechend müssen wir uns top vorbereiten und konzentriert ins Spiel gehen“, sagt HSG-Trainer Mark Dragunski. Gleichwohl erwartet der Übungsleiter eine ganz schwere Aufgabe. „Wenn wir den vierten Sieg schaffen wollen, müssen wir eine stabile Abwehr stellen und aus dieser konsequent Tempo machen. Im gebundenen Angriffsspiel müssen wir unsere Konzeptionen spielen und möglichst effektiv im Abschluss sein“, sagt Dragunski

BTB Aachen – B1 13:28 (9:10)

Regionalliga-Nordrhein, B1-Jugend
BTB Aachen – HSG Neuss/Düsseldorf 13:28 (9:10)

(nif/Vikings-Redaktion) „Am Ende war es ein souveräner Sieg, aber in der ersten Spielhälfte haben wir uns unnötig schwer getan. Insgesamt war es aber eine solide Leistung von uns“, sagte HSG-Trainer Mark Dragunski nach dem dritten Sieg im dritten Saisonspiel. Während die Defensive in beiden Halbzweiten sehr ordentlich agierte, lief die Offensive erst in den zweiten 30 Minuten heiß. „Wir haben nach dem Wiederanpfiff gleich eine gute Phase erwischt und hatten mit Zeidler im Tor einen tollen Rückhalt“, berichtete Dragunski, der froh war, dass sein Team sich auch von den kurzfristigen Ausfällen von Max Wasse, Tim Schröder und Paul Dreyer nicht irritieren ließ.
HSG: Zeidler (Tor) – Kurth, Greday (4/4), Schwabe (3), Possegger, Klause (7), Küpper Ventura (5), Sklomeit (1), Nitzschmann (3/2), Träger, Ahrens, Jurisic (3).

Vorbericht, 3. Spieltag: B1-Jugend

(nif/Vikings-Redaktion) Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend

BTB Aachen – HSG Neuss/Düsseldorf (Samstag, 16.15 Uhr)
„Keine Frage, das Spiel wollen und müssen wir gewinnen“, stellt HSG-Trainer Mark Dragunski vor dem Gastspiel seines Teams beim Tabellenvorletzten klar. Die Partie sei zugleich der letzte Härtetest vor den drei kommenden schwierigen Aufgaben gegen den Bergischen HC, Bayer Dormagen und den VfL Gummersbach. „In Aachen müssen wir uns in der Abwehr weiter als Team finden und uns auch in der Chancenverwertung noch verbessern“, sagt Dragunski. Zudem müsse die erste und zweite Welle konsequent durchgezogen und das Positionsspiel geduldig zu Ende gespielt werden. Positiv: Der HSG-Trainer kann weitestgehend auf den kompletten Kader zurückgreifen.

B1 – TuS Opladen 31:19 (16:9)

Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TuS Opladen 31:19 (16:9)

(nif/Vikings-Redaktion) Im ersten Auftritt der Heimstätte der Zweitliga-Herren, dem Düsseldorfer Castello, tat sich die Mannschaft von HSG-Trainer Mark Dragunski schwer. „Wir haben leider einige Chancen ausgelassen und waren auch in der Abwehr nicht immer zu einhundert Prozent bei der Sache“, sagte Dragunski, der sich gleichwohl über einen nie gefährdeten zweiten Saisonsieg seiner Schützlinge freuen konnte. „Auch wenn es kein optimales Spiel von uns war und wir uns gegen die Top-Teams sicher steigern müssen, war es für die Jungs ein tolles Erlebnis im Castello zu spielen. Auch den Gegner aus Opladen möchte ich noch ein Kompliment für die couragierte Leistung machen“, erklärte Dragunski abschließend.

HSG: Zeidler, Dreyer (Tor) – Kurth (4), Greday (5), Schwabe (4), Possegger (1), Klause (4), Küpper Ventura (1), Sklomeit, Nitzschmann (5), Träger (1), Ahrens (2), Wasse (1), Jurisic (3)

U23, A1, B1 – die Auftaktbilanz im Kurzbericht

(nif/Vikings-Redaktion) Zwei Siege, eine Niederlage – so fiel insgesamt die Auftaktbilanz der U23 sowie der A1- und der B1-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf am vergangenen Wochenende aus. Eine Übersicht.

Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – SG Ratingen 23:28 (12:14) –
„Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gegen den Aufstiegsmitfavoriten und Drittliga-Absteiger gespielt. Leider haben wir daraus zu wenig Kapital geschlagen, denn insgesamt wäre da sicher eine Führung verdient gewesen“, erklärte HSG-Trainer Mark Dragunski.Im zweiten Abschnitt kamen die favorisierten Gäste dann besser ins Spiel, während sich die Gastgeber im Neusser Hammfeld zu viele Fehler erlaubten und offensiv nicht mehr zwingend genug waren. So zogen die Ratinger zeitweise bis auf neun Tore davon und gewannen am Ende ungefährdet. „Positiv ist, dass wir bis zum Ende weiter Gas gegeben und das Ergebnis doch in einem erträglich Rahmen gehalten haben“, befand Dragunski. So gut die kämpferische Einstellung jedoch gewesen sei, so viel habe man an Chancen allerdings leichtfertig ungenutzt gelassen. „Und das war am Ende ausschlaggebend dafür, dass die erfahrenere, abgezocktere SG gewonnen hat.“ HSG gegen Ratingen: Bieber, Mevissen (Tor) – Hölzel, Görgen (1), Bauer, Barentzen, Klasmann (4/3), Zwarg, Kerssenfischer (2), Fütterer (1), Rinus (7), Prior (2), Middell (6).

Bundesliga West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – JSG NSM Nettelstedt 27:18 (15:11) –
Lediglich beim 6:6 (14.) war die Heimpartie der HSG in der Hammfeldhalle nach einer kurzen Schwächephase ausgeglichen. Doch dann fuhren die Schützlinge von HG-Trainer Patrick Luig den am Ende ungefährdeten Erfolg souverän nach Hause. „Das war ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Wir haben defensiv in unserer 6:0-Abwehr richtig gut gearbeitet. Das war sicher der Grundstein für den Erfolg gegen einen unangenehmen Gegner. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung“, erklärte Luig, der Keeper Conrad und Rückraumschütze Zwarg noch ein Sonderlob aussprach. „Wenn man am Ende vielleicht noch etwas verbessern kann, dann ist es wohl die Effizienz in unserem Umschaltspiel. Aber das ist dann angesichts der tollen Leistung zum Auftakt Kritik auf hohem Niveau“, sagte Luig abschließend.
HSG: Spierau, Conrad (Tor) – Ulrichs, Schön (1), Kristo (2), Görgen (6), Barentzen (2), Grieger, Skorupa (2), Zwarg (10/5), Rohde, Königs (1), Molsner (3), Demir.

Regionalliga Nordrhein, B-Jugend
JSG Hiesfeld-Aldenrade – HSG Neuss/Düsseldorf 21:41 (9:17) –
Einen Top-Saisonstart erwischte der Vikings-Nachwuchs am vergangenen Samstag. „Wir haben eine starke Abwehr gestellt und konnten gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner viele Gegenstöße laufen. Aber auch die Offensive war insgesamt gut. Kompliment an die Mannschaft, das war eine geschlossene Leistung“, zog HSG-Coach Mark Dragunski ein durchweg positives Fazit. Ein Sonderlob gab es für Til Klause: Das Geburtstagskind bot hinten wie vorne eine starke Leistung und konnte zudem mit acht die meisten Treffer erzielen.
HSG: Zeidler, Dreyer (Tor) – Greday (2), Schwabe (6), Possegger, Klause (8), Küpper Ventura (2), Sklomeit (6), Nitzschmann (4/1), Träger (1), Ahrens (2), Wasse (4), Jurisic (6)

Mark Dragunski

Vorberichte kompakt: U23, A1, B1 und C1 vor dem Saisonstart

(nif/Vikings-Redaktion) Am kommenden Wochenende stehen für die U23 und auch die meisten Nachwuchsteams des HC Rhein Vikings die ersten Ligaspiele an – ein Überblick.

Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – SG Ratingen (Sonntag, 17.30 Uhr, Hammfeld)
Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung, in der es immer wieder personelle Rückschläge gab, glaubt HSG-Trainer Mark Dragunski (Foto) vor der Saisonpremiere, „dass wir sicher noch zwei, drei Spiele brauchen, um uns als Mannschaft weiter zu finden“. Die Ratinger seien als Drittliga-Absteiger in der anstehenden Saison sicher einer der Favoriten um den Aufstieg. „Aber die SG weiß am ersten Spieltag auch noch nicht, wo sie steht. Daher sind wir vor heimischem Publikum sicher nicht komplett chancenlos. Aber es muss für uns schon vieles passen und wir müssen alles raushauen, wenn wir die Punkte bei uns behalten wollen“, glaubt Dragunski. Positiv: Der HSG-Kader ist komplett, auch die Akteure aus der Bundesliga-A-Jugend werden dabei sein.

Bundesliga West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – JSG NSM Nettelstedt (Sonntag, 14 Uhr, Hammfeld)
„Nach unserer ordentlichen Vorbereitung geht es für uns jetzt endlich in der Liga los – wir freuen uns darauf“, sagt HSG-Trainer Patrick Luig. Der Auftaktgegner ist dabei nicht unbekannt. Ganz im Gegenteil: Der Vikings-Nachwuchs traf bei den vergangenen beiden Vorbereitungsturnieren jeweils bereits einmal auf die Nettelstedter und fuhr dabei bei ein Remis und einen knappen Sieg ein. „Das hat positive wie negative Aspekte“, sagt Luig: „Man kennt den Gegner schon ein wenig, aber dieser kennt einen selbst auch.“
Insgesamt sei das erste Saisonspiel immer besonders. „Deshalb wollen wir in diesem Duell auf Augenhöhe unsere Nervosität schnell ablegen und unbedingt mit einem Erfolg in die Saison starten“, sagt der HSG-Übungsleiter, der ein körperlich anspruchsvolles Duell gegen einen „unangenehmen Gegner mit robuster 6:0-Defensive“ erwartet. Zweikampfstärke, ein gutes Kreisläuferspiel und starke Torhüter seien die weiteren Stärken des kommenden Kontrahenten. „Insgesamt ist die Aufgabe für uns sicher machbar, aber wir werden uns schon strecken müssen, wenn wir erfolgreich sein wollen.“ Bis auf Lukas Thole (nach Sprunggelenksverletzung noch im Aufbautraining) hat Luig zum Start alle Spieler an Bord.

Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
JSG Hiesfeld-Aldenrade – HSG Neuss/Düsseldorf B1 (Samstag, 16.15 Uhr, Gustav-Heinemann-Schulzentrum Dinslaken-Hiesfeld)
„Wir gehen als klarer Favorit ins Spiel. Gleichwohl müssen wir unser Leistungspotenzial auch erstmal abrufen“, stellt HSG-Trainer Mark Dragunski vor dem Ligaauftakt klar. Sofern die Leistung von der zweiten Halbzeit des vergangenen Testspiels gegen den VfL Gummersbach abgerufen werden könne, mache er sich keine Sorgen. „Aber eines ist auch klar: Wir müssen voll konzentriert sein und dürfen Hiesfeld zu keiner Phase des Spiels unterschätzen. Das ist eine ausgeglichene, kampfstarke Truppe. Wir sind gewarnt“, erklärt Dragunski.

Oberliga, C-Jugend
Haaner TV – HSG Neuss/Düsseldorf C1 (Samstag, Haan/Adlerstraße)
Ursprünglich sollte die C1 an diesem Samstag beim Haaner TV in den Ligabetrieb starten. Da jedoch gleich sieben Akteure zu einem an diesem Wochenende stattfindenden HVN-Lehrgang eingeladen wurden, wurde das Spiel auf einen noch unbestimmten Termin verlegt.

HSG-Nachwuchs feiert gelungene Saisoneröffnung

(nif/Vikings-Redaktion) Die Nachwuchsabteilung des HC Rhein Vikings konnte sich am vergangenen Wochenende über eine rundum gelungene Saisoneröffnung freuen: So war die Sporthalle an der Rückertstraße in Düsseldorf nicht nur sowohl am Samstag als auch am Sonntag bestens gefüllt, sondern auch Atmosphäre und die sportlichen Leistungen der Jugendteams der HSG Neuss/Düsseldorf waren in den gesamten zehn Freundschaftsspielen ansprechend. „Wir sind insgesamt sehr zufrieden. Die Veranstaltung war super. Unser Dank gilt allen Teams, allen Besuchern und auch der ersten Mannschaft, die am Sonntag tatkräftig mitgeholfen und alle möglichen Aktionen zur Verfügung stand. Das war ein ganz toller Rahmen“, freute sich Jugendkoordinator und Trainer der C1-Jugend Benjamin Daser.

Dabei konnten Daser oder A1-Trainer Patrick Luig praktisch stellvertretend für die Übungsleiter der übrigen HSG-Jugendteams auch zufrieden mit den sportlichen Vorstellungen ihrer Schutzbefohlenen sein. „Wir haben gegen einen körperlich starken Gegner richtig schlau gespielt“, sagte Daser nach dem 27:20-Sieg gegen den Nachwuchs von TuSEM Essen. Und Luig freute sich nach dem 28:20-Erfolg seiner Schützlinge gegen den TV Emsdetten: „Der Sieg war nie gefährdet – obwohl wir viel gewechselt und einige Kräfte gespart haben.“

Nicht ganz so gelungen verlief derweil der Saisonstart der A2-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf am Samstag, 2. September. Da unterlagen Nachwuchs-Vikings nämlich in der Regionalliga Nordrhein deutlich mit 12:30 bei der HSG Bergische Panther.

Die Ergebnisse der Freundschaftsspiele

HSG-E-Jugend – Korschenbroich 33:14

HSG-D2 – NHV-Mädchen – 17:15

HSG-D3 – SG Unterrath 17:18

HSG-D1 – TuSEM Essen 27:20

HSG-C2 – TV Korschenbroich 23:30

HSG-B2 – TuS Lintorf 19:22

HSG-C3 –  TuS Erkrath 32:16

HSG-B1 – VfL Gummersbach 28:21

HSG-A1 – TV Emsdetten 28:20

HSG-C1 – TuS Nettelstedt 31:28

Am 2./3. September laden HSG-Jugendteams zur Saisoneröffnung

(nif/Vikings-Redaktion) Am kommenden Samstag, 2. September, hat nicht nur das Profiteam des HC Rhein Vikings mit der Zweitliga-Heimpremiere um 19 Uhr gegen die HSG Konstanz im Castello ihren großen Tag. Vielmehr darf sich auch der Handball-Nachwuchs der Vikings auf ein ereignisreiches Wochenende freuen: Schließlich steht die Saisoneröffnung der Jugendabteilung der HSG Neuss/Düsseldorf an.
In diesem Rahmen werden die HSG-Jugendmannschaften von E- bis zur A-Jugend am Samstag ab 13.30 Uhr und am Sonntag ab 10.15 Uhr in der Sporthalle an der Rückertstraße insgesamt zehn Freundschaftsspiele bestreiten. „Wir freuen uns sehr auf die Veranstaltung und auch darüber, dass wir so tolle Gegner begrüßen dürfen“, erklärt Benjamin Daser, Jugendkoordinator und Cheftrainer der C1-Jugend.
Für das leibliche Wohl wird natürlich während der beiden Turniertage gesorgt sein. „Es wäre schön, wenn wir im Anschluss an das letzte Samstagsspiel mit möglichst vielen Nachwuchsspielern und Eltern zum Castello fahren, um dort die erste Mannschaft bei ihrem ersten Heimspiel in der 2. Liga zu unterstützen“, sagt Daser.

Spielplan zur Saisoneröffnung

Samstag, 02.09.
13.30 Uhr A1 – Tv Emsdetten
14.45 Uhr C1 – JSG NSM Nettelstedt
16.00 Uhr B1 – VFL Gummersbach

Sonntag, 03.09.
10.15 Uhr E1 – in Klärung
11.15 Uhr D2 – in Klärung
12.15 Uhr D3 – SG Unterrath
13.15 Uhr D1 – TuSEM
14.15 Uhr C2 – TV Korschenbroich
15.30 Uhr B2 – TuS Lintorf
16.45 Uhr C3 – in Klärung

Mark Dragunski

B1 lädt am 20.8 zum Vorbereitungsturnier

(nif/Vikings-Redaktion) Am Sonntag, 20. August, findet in der Sporthalle am Stadion in Düsseldorf-Rath ein Vorbereitungsturnier der B1-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf statt. Der von Mark Dragunski (Foto) trainierte Nachwuchs des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings empfängt ab 11 Uhr mit dem TSV Bayer Dormagen, der HG Saarlouis sowie der HSG Wetzlar drei Nachwuchsteams.
Das Turnier wird nach dem Modus „Jeder-gegen-jeden“ gespielt und die Dauer der Partien beträgt jeweils 2×20 Minuten. 
Der Spielplan
11 Uhr: Dormagen – HSG Neuss/Düsseldorf B1
12 Uhr: Saarlouis – Wetzlar 
13 Uhr: Wetzlar – Dormagen 
14 Uhr: HSG – Saarlouis 
15 Uhr: Wetzlar – HSG
16 Uhr: Dormagen – Saarlouis