Kategorie: B2

Teamfoto B2 Saison 2018/19

B2 verliert gegen Süchteln 29:21

(hsg/GL) Die B2 verliert mit einer sehr starken kämpferischen Einstellung gegen den Tabellenführer aus Süchteln 29:21.

In der ersten Halbzeit hat man im Angriff zu viel Respekt vorm Gegner und lädt Süchteln zu einfachen Tempogegenstößen ein. Daraus resultierend ein unbefriedigendes 16:8 gegen unsere Jungs.

In der zweiten Halbzeit konnte man zwischenzeitlich den Rückstand auf 4 Tore verkürzen. Zu mehr reicht es aber trotz allem Einsatzes nicht und so verlieren wir verdient, aber mit einer guten Leistung 29:21.

Die mB2 fährt ihren ersten Sieg ein.

(hsg/GL) Nach sehr unglücklichen Niederlagen zu Saison Beginn kann die Truppe von Trainer Lansen den ersten Sieg holen. Das Spiel stand unter keinem guten Stern, da viele krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle zu verzeichnen waren.
Es standen nur 6 B-Jugendliche zur Verfügung somit mussten 7 C-Jugendliche den Kader verstärken.

Von Anfang an merkte man, dass die Jungs diesen Sieg wollten. Die Abwehr und ein gut aufgelegter Fabian Nusch im Tor waren die Grundlage für den 30:23 Auswärtserfolg.

Der Angriff war nicht zuletzt auch durch die Einbeziehung der Außenspieler sehr effizient.

Unglückliche Niederlage der B2

(GL/hsg) Die B2 musste eine unglückliche Niederlage hinnehmen.

In der ersten Halbzeit war unsere Mannschaftaufgrund einer starken Abwehr gleich auf mit dem Gegner.
Leider ging man nach einem direkten Freiwurftor von den Panthern mit einem Tor Rückstand in die Kabine,
In der zweiten Halbzeit konnten die Spieler das Spiel zeitweilig drehen und sogar kurzfristig in Führung gehen.

Der sehr gut aufgelegte Felix aus der C1 verstärkte die Mannschaft im Angriff und es gelangen einige gute Tempogegenstöße.

Doch auch die starke Leistung von Aaron im Tor konnte die am Ende zu deutliche Niederlage von 28-23 nicht abwenden.

B2 verliert in Solingen mit 24:17

(GL/B2) Leicht geschwächt durch Krankheitsausfälle reist die B2 mit Spielern aus der C1 nach Solingen. Leider musste man dann vor Ort erfahren, dass mit Harz gespielt wird. Was die Jungs von Anfang an verunsichert hat.
Da man nie mit Harz trainiert bzw. spielt. Man brauchte ca. 10 min bis man sich einigermaßen ans Harz gewöhnt hatte. Zu dem Zeitpunkt lag man schon mit 4-5 Toren hinten. Zur Halbzeit ging man mit einem Rückstand von 13:8 in die Kabine.
Die zweite Halbzeit könnte man den Gegner mehr unter Druck setzen und man konnte schnell auf 13:10 verkürzen. Doch auch in der zweiten Halbzeit merkte man die Unsicherheit mit dem Umgang von Harz, besonders im Torabschluss.

Am Ende musste man sich viel zu hoch geschlagen geben. Jetzt heißt es abhaken und Samstag wieder angreifen.

Maik Pallach wird neuer Jugendkoordinator

(nif/Vikings-Redaktion) Der HC Rhein Vikings (bzw. die HSG Neuss/Düsseldorf) treibt die Professionalisierung der Nachwuchsarbeit weiter voran: In Maik Pallach (Foto: privat) wird zur neuen Saison ein absoluter Fachmann hauptamtlich die Position des Jugendkoordinators bekleiden. „Wir freuen uns sehr, in Maik einen menschlich wie fachlich absoluten Top-Mann verpflichtet zu haben, der schon allein aufgrund seiner Vita perfekt zu unserem Konzept passt“, teilt die Geschäftsführung der HC Rhein Vikings GmbH mit.

Pallach war als A-Lizenz-Inhaber bis zuletzt Jugendkoordinator beim oberbergischen Traditionsverein VfL Gummersbach, trainiert dort zur Zeit noch unter anderem die Bundesliga-A-Jugend. „Ich kenne Vikings-Trainer Ceven Klatt und Geschäftsführer René Witte schon sehr lange. Als dann die Anfrage der Vikings kam, weil sie ihre Nachwuchsarbeit noch weiter professionalisieren wollen, ,musste ich nicht lange überlegen. Denn bereits in den ersten Gesprächen haben wir ganz schnell gemerkt, dass wir gemeinsame Ideen und Vorstellungen haben“, sagt der diplomierte Gesundheitsökonom, der sich schon sehr auf die neue Aufgabe in der Region Neuss/Düsseldorf freut. „Ich glaube, dass dieses Projekt mit der mittel- bis langfristigen Vision Erstliga-Handball gerade in Kombination mit der Sportstadt Düsseldorf ein schlafender Riese ist, der richtig geweckt werden muss. Durch den Zusammenschluss zur HSG Neuss/Düsseldorf als Basis für die Profis des HC Rhein Vikings können sowohl der Neusser HV als auch der ART Düsseldorf das Beste aus den jeweiligen Strukturen zusammenbringen und sind da auch auf einem sehr guten Weg, um weiterhin und womöglich noch verstärkt Talente aus der Region auszubilden und an den Leistungshandball heranzuführen“, glaubt Pallach.

Der künftige Jugendkoordinator ist schon jetzt begeistert von seinen künftigen Kollegen: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den guten und professionellen Kollegen um Benjamin Daser, Patrick Luig oder Jörg Bohrmann. Der Trainerqualität ist schon jetzt unglaublich hoch. Es ist deutschlandweit eine ganz besondere Konstellation, die Trainerstruktur praktisch komplett mit A-Lizenz-Inhabern besetzt zu haben.“

Obwohl das ambitionierte Projekt noch nicht einmal ein Jahr alt ist, seien die Voraussetzungen bereits jetzt schon sehr gut. „Auf dieser Basis wollen wir in Zukunft gemeinsam das gesamte Projekt im Nachwuchsbereich noch weiter ausbauen“, berichtet Pallach, der unter anderem den Erhalt des HBL-Jugendzertifikates sowie die Optimierung der strukturellen Vernetzung zwischen Jugend- und Profibereich und den Ausbau der Schulkooperationen als mittelfristige Hauptziele nennt.

Seine eigenen handballarischen Wurzeln hat Wallach beim VfL Gummersbach, wo er unter anderem auch zum Erstliga-Kader gehörte. Von dort aus zog es den gelernten Kreisläufer über den Wermelskirchener TV, den TuS Derschlag, die SG Schalksmühle-Halver, den TuS Ferndorf zum Leichlinger TV, von aus er wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrte.

Mannschaftsfoto B2

HSG Neuss-Düsseldorf B2 – TV Lobberich B1 27:29 (10:12)

Gegen den Tabellendritten aus Lobberich zeigte die Mannschaft von Trainer Gilbert Lansen eine weitgehend engagierte Leistung. Von Beginn an ließ sie den Gast spüren, dass sie sich nicht kampflos ergeben würde. So entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, das von beiden Seiten fair geführt wurde und bei dem die Lobbericher in einigen Situationen das Quäntchen mehr Glück hatten. Hinzu kamen einige unnötige Ballverluste, so dass unsere Jungs einem knappen Rückstand hinterherliefen. Dabei steckten sie jedoch nie auf. Beim Stand von 17:17 in der zweiten Hälfte roch es sogar kurz nach dem zweiten Saisonsieg. Doch am Ende reichte es nicht ganz.

Jonah, Hendrik (TW) – Max (5), Moritz, Nils (5), Julius, Saif, Mats (3), Dylan (1), Finn (6), Matthias, Niklas (2), David (2), Christian (2)

JSG Haan/HAT B1 – HSG B2 35:17 (17:9)

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die B2 bei ihrem Gastspiel in Hilden. Von Anfang an lief das Team von Trainer Gilbert Lansen einem Rückstand hinterher. Dabei wäre in den ersten 15 Minuten im Angriff bei etwas mehr Wurfglück und konsequenterem Abschluss mehr drin gewesen. Vor allem aber fehlte ein ums andere Mal der Blick für den besser postierten Mitspieler. Da auch die Deckung unerklärliche Lücken ließ und vor allem den Kreisläufer der Gastgeber zu keinem Zeitpunkt in den Griff bekam, kamen die Haaner zu einem ungefährdeten Heimsieg.

Henrik, Juliano (TW) – Tim (1), Max (1), Moritz (4), Nils (6/3), Julius, Saif, Dylan, Finn (3), Michael (1), Christian (1), David, Niklas

HSG Neuss-Düsseldorf B2 – SC Bottrop B1 22:30 (12:16)

Viel Licht und Schatten gab es am Sonntagnachmittag beim Spiel unserer B2 gegen die Erstvertretung aus Bottrop. Von Anfang an lief das Team von Trainer Gilbert Lansen einem Rückstand hinterher. Doch mit mehr Geduld im Angriff und noch höherer Konzentration und Wachsamkeit in der Abwehr hätten die Jungs es lange Zeit selbst in der Hand gehabt, den Abstand zu den Gästen knapper zu gestalten. Stattdessen bauten die robusten Bottroper, die sicher zu Recht um die Tabellenspitze kämpfen, ihren Vorsprung im Verlauf der Partie weiter aus. Positiv ist allerdings, dass unsere Jungs bis zum Schluss dagegenhielten und gestützt auf eine starke Torwartleistung noch zu einigen gelungenen Aktionen kamen.

Jonah, Hendrik (Tor) – Tim, Max (4), Moritz (7), Nils (3/1), Julius (2), Finn (2), Matthias (2), David (2/1), Saif, Dylan, Michael, Christian