Kategorie: Herren 3

HSG III zeigt Ratingen Grenzen auf

Am vergangenen Sonntagabend stand die Partie zwischen unseren Neussern und dem TV Ratingen an. Bereits aus der Vergangenheit wusste man, dass Ratingen ein ziemlich unangenehmer Gegner ist, und durchaus ein Problem darstellen kann. Da das Hinspiel in Ratingen mit 27:21 verloren ging, sollten an diesem Abend unbedingt die zwei Punkte in Neuss bleiben.

Doch de Voraussetzungen waren alles andere als gut. Ebenso wie die Gäste aus Ratingen musste Trainer Udo Bleckat einmal mehr eine spielfähige Mannschaft zusammenstellen. Zwar saßen 7 Auswechselspieler auf der Bank, doch einige davon konnten aus verletzungsgründen nicht lange, oder überhaupt nicht am Spielgeschehen teilhaben, somit musste Bleckat mit Kai Klause , Jan Klause, und Fabian Bleckat auf wichtige Stammspieler verzichten.

Am Anfang der Partie war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Es gab viele Führungswechsel, aber keines der beiden Teams konnte sich ein Puffer erarbeiten.  Bis zur 19 Minute (9:10) kann man sagen, dass die Gäste aus Ratingen mit unseren Jungs mithalten konnten. Ab diesem Zeitpunkt jedoch kam bei den Gastgebern der Angriff ins Rollen, so dass ein 7:1 Lauf für den 16:11 Pausenstand sorgte.

Nach einer fast zufriedenen Traineransprache, knüpften die Jungs da an, wo sie am Ende der ersten Halbzeit aufgehört haben. Angeführt von einem starken Cedric Wentzel, der sich ganze 15 Mal in die Torschützenliste eintragen konnte, wurde der Abstand Tor um Tor erhöht.  Durch viele Balleroberungen in der Abwehr, gelang es unseren Jungs viele „einfache“ Tore über die erste und zweite Welle zu erzielen.  

Durch den am Ende deutlichen 32:21 Erfolg, wurde der Anschluss an das obere Tabellendrittel wiederhergestellt. Am kommenden Wochenende treten unsere Jungs beim direkten Konkurrenten in Altendorf an.

Es spielten:

Sobotta, Hollmann- Riech, Klause J., Kötting(2), Ponzelar(3), Pani(3), Klause K., Kirbach(1), Wentzel(15/1), Langer(1), Hanneken, Nippe, Krücken(7),

+++ HSG 3 sichert sich einen Punkt in Uerdingen +++

Auch im fünften Spiel des neuen Jahres konnte die Mannschaft um Udo Bleckat punkten.Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit, denn die Neusser liefen nach dem 1:1 über die gesamte Spielzeit einem teilweise überaus deutlichem Rückstand hinterher.  Bereits in der 11. Minute waren die Gastgeber mit 10:6 in Führung gegangen. Die zuletzt so starke Abwehr der Neusser sollte an diesem Samstagnachmittag keinen Zugriff bekommen. Zum einen fehlte Abwehrchef Frederic Riech im Zentrum, und zum anderen lies der Schiedsrichter nicht ansatzweise die sonst normale Härte zu, und blieb seiner strikten Linie auch über 60 Minuten treu. Zur Halbzeit ging man mit einem 15:18 Rückstand in die Kabine. Mit dem Ziel nun noch einmal anzugreifen begann die zweite Hälfte. Doch anders als besprochen startete Uerdingen deutlich besser, und konnte schon in der 36. Minute zum ersten sechs Tore Vorsprung treffen. Doch so langsam kippte das Spiel. Der Rückstand konnte zunächst bis zur 45. Minuten auf 5 Treffer gehalten werden. In den letzten 15. Minuten spielten die Quirinusstädter ihre individuelle Klasse aus, so wurden auf einmal die leichten Tore aus der schnellen Mitte heraus oder durch eins gegen eins Situation erzielt. In der 51 trafen die Neusser erstmals nach dem 1:1 zum 31:31 Ausgleich. Zwar konnten sich die Gastgeber nochmal auf 35:33 absetzen, aber Jan Klause traf 5 Sekunden vor Schluss zum verdienten 35:35 Ausgleich. Der Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit traf dann zum Glück nur noch den Pfosten.

Abschließend muss die starke kämpferische Leistung unserer Jungs loben. Trotz des deutlichen Rückstands blieben die Köpfe oben, und man kämpfte sich gemeinsam zurück ins Spiel. Trotzdem sollte bis zum nächsten Spiel an der Deckung gefeilt werden, um auch gegen Gerresheim zu Punkten .

Es Spielten:

Hollmann, Sobotta- Klause J.(6), Klause K.(8), Ponzelar, Pani, Kirbach(3), Wentzel(10/1), Langer, Hanneken(3), Nippe, Krücken(2), Bleckat(3)

+++Erfolgreicher Jahresauftakt+++

Pünktlich zum ersten Heimspiel im neuen Jahr waren nahezu alle Verletzten wieder Einsatzbereit. Am Sonntag fehlten gegen den SuS Essen-Haarzopf lediglich Fred Kötting(beim Aufwärmen verletzt), sowie Jan Klause(Konzert).

Pünktlich um 18.15Uhr begann die Partie in der Hammfeldhalle. Anders als in den Spielen zuvor merkte man den Quirinusstädtern an, dass sie Lust haben zu gewinnen. Das Spiel verlief zunächst nicht ganz optimal aus Sicht der Gastgeber. Zwar konnten die Neusser schon nach 5 Minuten mit 3:1 in Führung gehen, jedoch bekam man den Kreisläufer der Gäste nicht in den Griff.  Bereits nach 7 Minuten (3:1) wurde 3mal auf 7m gegen unsere Jungs entschieden, von denen jedoch nur einer verwandet wurde. In der 22. Minute markierte Tim Kirbach das 12:7 und sorgte erstmals für eine 5 Tore Führung, doch nun verfiel die Junge Neusser Truppe in ihr altes Schema und ging im Angriff fahrlässig mit ihren Chancen um, so dass die Gastgeber bis zur Halbzeit auf 14:13 verkürzen konnten.

In der Pause stieß der neue Coach Udo Bleckat(zuvor leider verhindert) dazu, und unterstützte seinen Vertreter Konstantin Kleist dabei die Jungs auf die zweiten 30 Minuten vorzubereiten.

Doch nachdem man in der 33.Minut noch einmal durch ein Tor von Cedric Wentzel auf 17:14 erhöhen konnte, zogen die Gäste nach und erspielten sich binnen 5 Minuten eine 18:19 Führung. In anderen Spielen wäre dies der Zeitpunkt gewesen, an dem das Spiel kippt, doch angetrieben von einem überragenden Marco Sobotta zwischen den Pfosten, der einen Ball nach dem anderen entschärfte(darunter auch !!vier!! 7m), kamen die Jungs zurück ins Spiel und legten noch eine Schippe drauf. Zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit kam der Angriff so richtig ins Laufen. Ein ums andere Mal nutzen Jonas Krücken und Cedric Wentzel ihre Schnelligkeit und sorgten für die einfachen Tore in der 1.Welle. Wenn es in dieser Phase doch mal zu einem gebundenen Angriff kam, zeigten Tim Kirbach und Phillip Ponzelar ihre Klasse und platzierten den Ball im gegnerischen Tor.

Auch die gegen Kai Langer ausgesprochene Rote Karte(55.Minute), sowie die offene Deckung der Gäste änderte nichts mehr am Spielverlauf. Am Ende stand ein 37:32 auf der Anzeigetafel.

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, die aggressive Deckung und ein sehr gutes Umschaltspiel, sah man endlich wieder welches Potenzial abgerufen werden kann, wenn die Stimmung stimmt.

Es spielten:

Sobotta,Hollmann(Tor) – Riech(2), Kötting, Ponzelar(7), Pani(2), Kirbach(7), Wentzel(9), Langer, Hanneken(1), Nippe(3), Krücken(6)

Bereits am kommenden Donnerstag 18.18. steht das nächste Heimspiel an.

Um 20 Uhr empfängt das Team um Udo Bleckat den TV Cronenberg zum Nachholspiel in der Hammfeldhalle. Also falls ihr noch nichts vor habt kommt vorbei und unterstützt die Jungs dabei zwei weitere Punkte einzufahren.

HSG Neuss/Düsseldorf 3. Herren

Neuss/Düsseldorfer Dritte verliert gegen TV Ratinger Zweitvertretung

Am Samstagabend war es soweit: Ein bekannter Gegner in einer neuen Liga.

Hoch motiviert traten die Neusser Jungs am späten Samstagabend die Reise nach Ratingen an, mit dem Ziel, die Leistung aus der vergangenen Woche erneut abzurufen und zwei weitere Punkte einzufahren.

Die Rahmenbedingungen waren jedoch alles andere als gut. Denn neben den beiden verletzten Kai Langer und Cedric Wentzel, sowie dem gesperrten Kai Klause, konnte Sorin Pop in Frederik Kötting und Jan Klause zwei weitere angeschlagene Spieler nur bedingt einsetzen.

Zu Beginn der Partie war das Spiel recht ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzen, die meisten Wurfversuche flogen weit am Tor vorbei.

Mit zunehmender Spieldauer nahm das Spiel an Fahrt auf, doch die Neusser Deckung, welche eine Woche zuvor zumindest eine Halbzeit hervorragend funktionierte, war zu fahrlässig im eins gegen eins. So wurde es den Gastgebern zu einfach gemacht, durch einfache Übergänge ein um’s andere Mal ihren Kreisläufer anzuspielen, der daraufhin entweder ein Tor erzielte oder einen 7m zugesprochen bekam. Leider wurden auch in den eigenen Angriffen viel zu hektisch gespielt, und vor allem wurde zu schnell ohne Erfolg abgeschlossen.

Eine wenig spektakuläre erste Halbzeit endete mit einer 14:13 Führung für die Ratinger.

Die zweite Halbzeit begann aus Sicht der Neusser zunächst besser, nach ein paar Minuten hatte man den Rückstand wettgemacht und konnte sogar mit 16:18 in Führung gehen. Spätestens jetzt lag das Spiel wieder in den eigenen Händen, doch dann kam alles anders:

Wir konnten die Schwächen der am grünen Tisch ermöglichten Mitaufsteiger nicht ausnutzen, um ihnen den Rückweg in die Bezirksliga zu zeigen. Stattdessen rieben wir uns in der zweiten Halbzeit am starken Mittelblock auf und ermöglichten dem Gegner das ein oder andere leichte Tor.

Die Jungs aus der Quirinusstadt fanden keine Lösung mehr gegen die solide Ratinger Deckung. Die Gastgeber nutzten dies aus und kamen nun durch viel Tempo zu leichten Toren über die erste Welle.

Letzlich gelang den Neussern leider nicht mehr viel, sodass wir mit einer etwas zu deutlichen 27:21 Niederlage und ohne Punkte die Heimreise antreten mussten.

Ratingen zeigte Charakterschwäche, so wurde mehrfach in unseren Gegenstößen in den Wurfarm des freien Manns gegriffen, eine Gefährdungsahndung in einer Zeitstrafe war da nicht genug.

Allerdings liegt die Hauptursache an der Niederlage nicht an diesen Entscheidungen sondern erneut an der eigenen Leistung. Denn mit zweistelligen technischen Fehlern und mehr Fehlwürfen als erzielten Toren wäre selbst in unteren Ligen kein Punktgewinn möglich gewesen.

Fazit: Eine Neuauflage der spannenden Spiele gegen die Ratinger aus den vergangenen zwei Spielzeiten blieb den Zuschauern leider verwehrt. Nun heißt es erholen und fokussiert nach vorn schauen, um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

Am kommenden Donnerstag geht es für die Neusser Jungs zum Nachholspiel nach  Gerresheim.

Leider stehen Sorin Pop erneut viele Spieler nicht zur Verfügung, sodass die Situation weiterhin angespannt bleiben wird.

HSG Neuss/Düsseldorf 3M mit den ersten Punkten

Die Landesliga-Neulinge aus Neuss wussten, dass sie sich als Aufsteiger erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen müssen, doch am 3. Spieltag hat es endlich zum ersten „offiziellen“ Sieg gereicht.

Nach einer starken ersten Hälfte und einer 16:10 Halbzeitführung konnte auch eine etwas schlechtere zweite Halbzeit den 27:25 Erfolg der Neusser nicht verhindern. Angetrieben von einem starken Marco Sobotta im Tor wurden vor allem in der ersten Halbzeit viele einfache Tore über die erste und zweite Welle erzielt. Wenn es im gebundenen Angriff Probleme gab, wusste ein überzeugender Jonas Krücken stets die Lösung und fand genau die richtige Mischung zwischen eigener Torgefahr und seine Nebenleute in Szene zu setzen.

Die im ersten Durchgang so überzeugende 5:1 Deckung, wurde in der zweiten Hälfte nicht mehr konsequent umgesetzt, so dass sich mehrere Fehler einschlichen, welche die Gegner aus Jahn gerne nutzten. Umso wichtiger war es, dass im Angriff auf Tim Kirbach Verlass war. Ihn bekamen die Gegner in dieser Verfassung über die gesamte Spielzeit nicht unter Kontrolle und konnten ihn wenn nur durch ein Foul stoppen.

Man kann sagen, dass sich das Team um Sorin Pop und Konstantin Kleist den Sieg verdient hat, aber auch phasenweise gezeigt hat, was darüber hinaus noch möglich ist.

Neben den gewonnenen Punkten muss Sorin Pop leider in nächster Zeit auf einen weiteren Spieler verzichten. Gegen Ende der ersten Halbzeit musste Cedric Wentzel verletzt ausgewechselt werden und steht mit Verdacht auf einen Bruch im Mittelhandbereich erst einmal nicht zur Verfügung. Auf diesem Wege schonmal gute Besserung!

Darüber hinaus wünschen wir unseren beiden Spielern Kai Langer (Nase), sowie Kevin Kubitzki (Kreuzband) alles Gute für ihre in dieser Woche anstehenden Operationen.

Wir möchten es an dieser Stelle aber auch nicht versäumen, Phillip Ponzelar für sein erfolgreiches Debüt beglückwünschen zu dürfen und uns auf eine möglichst erfolgreiche Saison mit ihm freuen. Willkommen lieber Ponz!!

Am kommenden Samstag (14.10.2017, 20 Uhr in Ratingen) steht das heiß ersehnte Spiel gegen unseren Mitaufsteiger TV Ratingen an. Wer die vergangenen Spiele gesehen hat, weiß, dass mit einem emotionalen Aufeinandertreffen gerechnet werden kann, welches ein äußerst spannendes Spiel erwarten lässt!

Deshalb wollen wir alle unsere Neusser Fans motivieren, uns bei unserem Auswärtsspiel zu begleiten und uns dort zu unterstützen!!!