Kategorie: M4

HSG IV. Herren mit klarem Sieg im ersten Heimspiel

Nachdem die IV. Herren der HSG Neuss/Düsseldorf mit einer Auftaktniederlage in die Saison 2018/19 gestartet ist, konnten die Männer der HSG am heutigen Sonntag ihr erstes Heimspiel gegen die HSG Jahn 05/SC West mit 35:27 gewinnen.

Bereits vor dem Anpfiff sah man jedem einzelnen HSG Spieler an, dass die heutigen 2 Punkte zu Hause bleiben sollten. Das Spiel begann recht flott und beide Mannschaften zeigten bereits zu Beginn ihre Stärken aus dem Rückraum. Die erste Halbzeit war einer regelrechten Verfolgungsjagd gleichzusetzen. Die Gäste konnten sich zwischenzeitlich einen 2-3 Tore Vorsprung erkämpfen, scheiterten dann allerdings in den entscheidenden Momenten an der starken HSG Abwehr. Somit konnte man sich ein 13:13 zur Halbzeit erkämpfen.

Die Halbzeitansprache war recht kurz und dennoch sehr präzise. Man sollte in der Abwehr nicht nachlassen und im Angriff weiter mit Vollgas spielen. Und so begann dann auch die 2. Halbzeit- das Spielgeschehen drehte sich komplett zu Gunsten der HSG. Die Jungs um Spielertrainer Dennis Burkhardt agierten als kompakte Einheit in der Defensive und schlossen fast jeden Angriff mit einem Torerfolg ab. Angeführt vom heute überdurchschnittlich starken Rückraum-Shooter Daniel Biercher (14 Tore!), zogen die HSG Männer langsam aber sicher davon. Ab dem Stand von 25:21 ließen sich die Spieler das Zepter nicht mehr aus der Hand nehmen. Eine kompakte Abwehr, einige entscheidende Paraden der beiden Torhüter und starke Tempogegenstöße in der Schlussviertelstunde durch Leo Zerfass, Sascha Siegling und Ernst Panse, ließen das Ergebnis am Ende auf 35:27 ansteigen.

Spielertrainer Dennis Burkhardt nach dem Spiel:

„Wir haben unter der Woche unsere Lehren aus der Auftaktniederlage gegen Reuschenberg gezogen und speziell an diesen Punkten gearbeitet. Das haben meine Jungs heute perfekt umgesetzt. Hinzu kommt, dass wir die Entscheidung getroffen haben, Bastian Musiolik ins Tor zu stellen – und er seinen Job heute hervorragend gemacht hat. Jetzt geht es darum, diesen Aufwärtstrend in die Woche mitzunehmen und nächsten Samstag gegen Gerresheim fortzusetzen.

Anwurf in Gerresheim ist am Samstag, 29.08.2018 um 17:15 Uhr.

Es spielten: Musiolik (Tor) / Boughediri (Tor), Sigling (6), Zerfass (6), Klecker (1), Burkhardt, Panse (5), Biercher (14), Gierden (3), Brauweiler

Niederlage zum Saisonauftakt

Die 4. Herren der HSG Neuss/Düsseldorf ist mit einer Niederlage in die neue Spielzeit gestartet. Zum Saisonauftakt verloren die Männer um Spielertrainer Dennis Burkhardt unglücklich mit 30:19 gegen die TuS Reuschenberg.

Bereits zum Anfang der Partie merkte man der HSG eine deutlich spürbare Nervosität und Unsicherheit im Spielaufbau an. Neben vereinzelten Ballverlusten und überhasteten Abschlüssen, sorgten in den ersten 20 Minuten Absprache Fehler in der Defensive dafür, dass sich die TuS einen 7 Tore Vorsprung erarbeitete. Zur Halbzeit ging es mit einem deutlichen Rückstand von 17:6 in die Kabine.

Leider startete die 2. Halbzeit, trotz einer sehr aufbauenden und motivierenden Halbzeitansprache, genau so, wie die 1. Halbzeit endete. Die HSG Jungs konnten im Angriff keinerlei Akzente setzen und brachten den gegnerischen Keeper durch unplatziert Würfe zu einigen Glanzparaden. In den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit verwandelten die HSG Jungs lediglich 2 Siebenmeter und halfen dem gegnerischen Team, schnell auf 24:8 davonzuziehen. Ab der 45. Minute wandte sich das Blatt und die Spieler der HSG begannen sich zu fangen. Die sich sicher fühlenden Reuschenberger gaben langsam aber sicher das Zepter aus der Hand und nahmen den Druck aus dem Aufbauspiel. Durchdachte Spielzüge, sichere Abschlüsse und einige Tempogegenstöße ließen die Jungs der HSG Tor für Tor herankommen. Nach 60. Minuten konnten sich die HSG Jungs auf 30:19 heran kämpfen.

Spielertrainer Dennis Burkhardt nach dem Spiel: „Wir haben heute gesehen, dass wir noch spezifischer an unseren Defiziten im Aufbauspiel und der Abwehr arbeiten müssen. Dennoch haben uns die letzten 20 Minuten gezeigt, wozu mein Team in der Lage ist.“

Ebenfalls positiv zu erwähnen ist der Einsatz der vier A-Jugendlichen (Kompensation der fehlenden Stammkräfte), die sowohl Akzente im Angriff- als auch im Abwehrspiel setzten konnten.

Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft auf den aktuellen Tabellenführer der HSG Jahn 05/SC West. Anpfiff ist um 18:00 Uhr im Hammfeld.

Für die HSG spielten: Burkhardt/Bhoughediri (TW), Sigling (3), von Ostrowski, Markx (3), Kleist, Brueckner, Musiolik (2), Panse (1), Biercher (7), Erfurth (2), Gierden (1), Brauweiler