Kategorie: Pressespiegel

Vikings verlieren in Schlussphase den Kopf

Handball-Drittligist verspielt bei der 24:25-Niederlage in Leichlingen einen Fünf-Tore-Vorsprung.

(rp/DM) Einen Fünf-Tore-Vorsprung noch verspielt und am Ende mit leeren Händen die Platte verlassen: Nach zuletzt zwei Siegen in Serie verloren die Handballer der Rhein Vikings in der 3. Liga Nord-West das Derby beim Leichlinger TV mit 24:25 (13:10). Den Blütenstädtern gelang damit mit einem Kraftakt in der Schlussphase noch die Revanche für die 30:31-Niederlage im Hinspiel in der Hammfeldhalle.

hier geht es zum ganzen Artikel bei rp-online

 

Harzhelden zum Auswärtssieg der Vikings in Gummersbach

(harzhelden.news) „Um Millimeter: Vikings holen zwei Punkte in Gummersbach. Der Zweitliga-Absteiger gewinnt bei der Reserve des VfL mit 26:25. Moritz Görgen erzielte 26 Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Treffer. Am Ende eines spannendes Duells behielten die Gäste aus Neuss und Düsseldorf im Oberbergischen die Nase vorne. Beide Teams hatten sich über 60 Minuten lang ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, in dem die Vikings meistens vorne lagen, sich aber nie entscheidend absetzen konnten.“

zum ganzen Artikel gelangt Ihr hier -> Harzhelden

RP-Online schreibt: „Die erstaunliche Entwicklung der Vikings“

(RP/dm) Neuss Eine solche Entwicklung hätten wohl die wenigsten erwartet: Der HC Rhein Vikings ist in der 3. Handball-Liga Nord-West seit vier Spielen ungeschlagen, zuletzt fuhr das Team von Trainer Jörg Bohrmann zwei gleichermaßen überraschende wie souveräne Erfolge gegen Team HandbALL Lippe II (27:23) und Schalksmühle (36:31) ein. Die letzte Niederlage (29:33 bei der Ahlener SG) liegt bereits über einen Monat zurück.

Entsprechend fahren die Wikinger am Freitagabend mit einer breiten Brust und viel Selbstvertrauen nach Köln zum Derby beim Longericher SC (20 Uhr, Sporthalle am Heinrich-Mann-Gymnasium).

Zum ganzen Artikel hier

Zeitstrafe gegen Trainer stoppt Aufholjagd – NGZ-Online vom 09.09.2019

Zweite Niederlage in Folge für die HSG Rhein Vikings in der Dritten Handball-Liga Nord-West: Im Heimspiel gegen die HSG Bergische Panther mussten sich die Wikinger am Ende mit 28:33 (15:17) geschlagen geben.

Vor 285 Zuschauern konnten die Gastgeber das Duell lange Zeit offen gestalten, eine Zweiminutenstrafe gegen den Trainer Jörg Bohrmann beim Stand von 28:31 (58.) brachte die Spielgemeinschaft jedoch letztlich endgültig auf die Verliererstraße. In Überzahl besiegelten Jan Blum und Bastian Munkel mit zwei Treffern innerhalb von 30 Sekunden die zweite Pleite für den Zweitliga-Absteiger im dritten Spiel. „Die Niederlage war am Ende verdient“, bilanzierte Bohrmann, „wir haben in der Abwehr nicht gut gestanden, zu viele individuelle Fehler gemacht und einige freie Bälle liegengelassen.“

Hier der ganze Bericht von Daniel Mertens in der NGZ-Online vom 09.09.2019 https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/sport/handball-drittligist-hsh-rhein-vikings-verliert-gegen-bergische-panther_aid-45677503

Vikings machen zu viele Fehler – NGZ-Online vom 02.09.2019

Es war nicht die Niederlage selbst, die Jörg Bohrmann ärgerte. Der Trainer der HSG Rhein Vikings haderte insbesondere mit den vielen einfachen Fehlern im Spiel seiner Mannschaft, die am Ende zur 27:35-(12:18)-Niederlage in der Dritten Liga Nord-West beim TuS Spenge geführt habe.

Hier zum Bericht von Daniel Mertens in der NGZ-Online vom 02.09. https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/sport/3-handball-liga-rhein-vikings-verlieren-beim-tus-spenge_aid-45510849