Kategorie: Spielbericht

Rhein Vikings empfangen TV Emsdetten

Der HC Rhein Vikings empfängt am Samstag zum ersten Heimspiel des Jahres den TV Emsdetten im Castello Düsseldorf.

Es wird für die Neuss-Düsseldorfer das erste Spiel nach Bekanntwerden des Insolvenzantrages. Unter der Woche löste Geschäftsführer Daniel Pankofer die Verträge mit Alexander Ölze, Thomas Bahn (Beide SG Ratingen) und Teo Coric (Metalurg Skopje) auf. Ölze und Bahn standen noch am vergangenen Samstag in Coburg im Kader der Mannschaft von Jörg Bohrmann.

Den vollständigen Bericht gibt es hier.

Die Vikings möchten nach dem Unentschieden gegen Coburg und den Heimsiegen gegen Hamburg und Wilhelmshaven die nächsten Punkte in heimischer Halle behalten.

E1 siegt souverän gegen den TV Ratingen

Am Sonntagmorgen fand das Spiel der E-Jugend gegen den TV Ratingen im Neusser Hammfeld statt.Entgegen der frühen Uhrzeit zeigten sich die Jungwikinger hellwach. Von Beginn an dominierten sie das Spiel und erspielten sich schnell eine deutliche Führung. Die Abwehr zeigte eine gute Leistung und so wurden einige Bälle abgefangen und kaum Torchancen zugelassen. Der Angriff überzeugte mit gutem Kombinationsspiel und sicheren Torabschlüssen. So stand es zur Halbzeit verdientermaßen 16: 6. In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Udo Bleckat durch, so dass die sogenannte zweite Garde sehr viel Spielzeit bekommen hat.Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg mit 27:18 auf der Anzeigentafel.Trainer Udo Bleckat war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Alle Spieler haben für ihren Leistungsstand ein gutes Spiel abgeliefert. Auch die jüngeren Spieler haben in der zweiten Halbzeit Verantwortung im Spielaufbau übernommen. Das hat mir gut gefallen.“ Es spielten Maibrit, Liv, Tim Schw., Tim D., Adriaan, Thuy Linh, Fynn, Jonas, Nico, Felix und Luka.

Rhein Vikings mit hoher Niederlage in Coburg

Das Tabellenschlusslicht der 2. Bundesliga HC Rhein Vikings verliert beim Tabellenzweiten HSC 2000 Coburg mit 37:22.

Jörg Bohrmann ging aufgrund der personellen Kaderänderungen in der Winterpause mit mehreren Jugendspielern und einer sehr offensiven Abwehr in die Partie. Coburg hatte zu Beginn noch Schwierigkeiten hier die Abschlüsse an Mikkel Moldrup vorbeizubringen. Die Vikings konnten früh mit 0:2 in Führung gehen, mussten aber anschließend zusehen, wie Coburg sich immer besser mit der Deckungsart arrangierte. Angefangen mit einem Siebenmeter, stellten die Hausherren schnell auf 4:2 und sahen sich fortan auf der Siegerstraße, von der sie auch nicht mehr abwichen.

Den vollständigen Bericht gibt es hier.

Mit dieser Niederlage gehen die Neuss/Düsseldorfer einen weiteren Schritt in Richtung Abstieg, auch wenn die Konkurrenz um den Wilhelmshavener HV, Dessau-Roßlauer HV, TV Großwallstadt und TSV Bayer Dormagen ebenfalls nicht siegen konnten. Lediglich der HC Elbflorenz 2006 hat seine Hausaufgaben gemacht und in Hagen einen 28:30-Sieg erkämpft. Damit verlassen die Dresdener das erste Mal seit geraumer Zeit die Abstiegsränge. Die Rhein Vikings sind nun elf Punkte vom rettenden Ufer entfernt, das vom Handball Sport Verein aus Hamburg auf dem 15. Platz markiert wird.

HC Rhein Vikings: Mikkel Moldrup (22 Gegentore, 10 Paraden), Nils Conrad (15 Gegentore, 1 Parade) – Brian Gipperich (3), Christian Hoße (1), Nils Artmann, Philipp Pöter (2), Paul Skorupa (3), Niklas Weiß (1), Felix Handschke (3), Thomas Bahn (1), Daniel Zwarg, Alexander Oelze (8/2), Moritz Gorgen, Patryk Rutzki, Tobias Middell.

ETB SE Essen A1 – HSG Ne/D mA2

Am Samstag stand dann das Auswärtsspiel gegen ETB SW Essen an. Das Hinspiel wurde in den letzten Minuten verloren, daher sollte nun ein Punktgewinn erzielt werden.

Ohne Jakob Surmann und Olivier Marx, die in der 4. Herren aushalfen, setzte die A2 ihre konzentrierte Abwehrarbeit nahtlos an die Leistungen in dem ersten 2019er-Spiel fort.

Zur 15. Minute führten wir gegen das – im Vergleich zum ersten Duell mit reduziertem Kader auflaufende – Essener Team mit 4:9, nach einer Zehn-Tore-Führung in der 21. Minute erhielten alle A2-Spieler zunehmende Spielanteile. Zur Pause gingen wir mit einem komfortablen 13:21 in die Kabinen.

In Halbzeit zwei konnten wir über Außen die erste Welle erfolgreich abschließen, der Vorsprung wurde von dem gesamten Team in unterschiedlichen Konstellationen kontinuierlich ausgebaut. Kurz vor Schlusspfiff netzte Niklas Reichardt zum verdienten 23:40-Sieg ein.

Es spielten: Juliano Alves Da Silva (Tor); Dylan Hetzel (2), Philip Steinkirchner (4), Theo von Ostrowski, Leon Voigt, Moritz Steinkirchner (2), Tim Körbes (5), Nils Possegger (2), Philip Erfurth (6), Niklas Reichardt (1), Jan Hustede (8/2), Jan Schläger (9)

Angesichts der derzeitigen einseitigen Versuche, eine angebliche Fortschreibung von Handballtraditionen ohne A-Jugend und Senioren zu gestalten, zeigten die vergangenen Wochen einmal mehr, dass sowohl der leistungsorientiere Freizeitsport, als auch der Team- und Unterstützungsgedanke durch das gemeinsame Erleben des Handballsports von den Beteiligten gelebt wird und somit mehr als zukunftsfähig ist.

Bleibt zu hoffen, dass nach den Erfolgen und der Bilanz von 6:2 Punkten aus den letzten vier Spielen in naher Zukunft weitere positiven Ergebnisse gebucht werden können.

HSG Ne/D mA2 – ATV Biesel A1

Zunächst erwarteten wir am vorigen Wochenende den Tabellenzweiten ATV Biesel.

Die erste Halbzeit wurde von der aggressiven 6:0-Abwehr unserer Freizeit-Wikinger dominiert, nach ein paar Fehlwürfen im Angriff stand es in der 18. Minute 6:2 für uns.

Zur Halbzeit schaltete das Kleist-Team einen Gang zurück und ging beim Stand von 10:7 in die Kabine. Nur zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Biesel die starke Abwehr umspielen, anschließend bauten wir in Überzahl unsere Führung über 12:9 und 14:9 zu einem 20:14 aus.

Der Vorsprung wurde bis zum Schlusspfiff auch gegen eine länger andauernde Manndeckung souverän verwaltet. Der Sieg war verdient und auch glücklich erzwungen, da das Team aus Biesel ein paar Zeitstrafen zu viel sammelte.

Es gewannen:

Juliano Alves Da Silva (Tor); Olivier Marx (2), Philip Steinkirchner (4), Theo von Ostrowski, Moritz Steinkirchner, Tim Körbes (2), Nils Possegger (1), Philip Erfurth (4), Niklas Reichardt, Jan Hustede (10/4), Jan Schläger (2).

HSG Neuss/Düsseldorf B2 vs. HSV Solingen-Grefrath

Am Sonntag ging es für unsere B2 im Heimspiel gegen den HSV Solingen-Grefrath. 
Den besseren Start erwischte Solingen und ging in der 7Min mit 7:3 In Führung. 
Daraufhin nahm unser Trainer ein TeamTimeOut. Zu Anfangs zeigten die Worte des Trainers Wirkung und man konnte auf 5:7 verkürzen. 
Bis zur Halbzeit war es ein auf und ab in der Teamleistung. In der 17min konnte man erstmals ausgleichen zum Stand von 12:12. 
Daraufhin nahm der Gast ein TeamTimeOut, dies brachte unsere B2 allerdings nicht aus dem Konzept und man konnte erstmals in Führung gehen. 
In die Kabine ging man mit einer 16:13Führung. 

Der Start in die 2.Halbzeit war sehr verfahren, so konnte Solingen in der 35 Min zum 19:19 Ausgleichen. 
Bis zum 21:21 war man auf Augenhöhe, ab da an wollte man einfach nicht mehr das Tor treffen. 
Insgesamt hat man 8 min warten müssen, bis man endlich wieder ein Tor bejubeln durfte. 
Es war durch eine guten Abwehr und einem gut Aufgelegten Torwart zu verdanken das man nur einer drei Tore Rückstand hinterherlief. 
Doch leider konnte man dem Gegner nicht mehr gefährlich werden, auch die Umstellung auf Manndeckung konnte keine Wende mehr herbeiführen. 

Am Ende muss man leider sagen, haben uns die 8 Minuten ohne Tor mindestens einen Punkt gekostet.

E1 schlägt Tus Erkrath nach guter Leistung

Am Sonntagvormittag trat die E1, 3.Tabellenplatz, gegen den Tabellenzweiten Tus Erkrath an.Von Anfang an sahen die Zuschauern ein Spiel auf Augenhöhe. So zeigten beide Mannschaften eine gute Manndeckung und gutes Kombinationsspiel im Angriff. Die Jungwikinger nutzten im Spielverlauf nur ihre Torchancen besser. Dementsprechend stand ein 15:10 auf der Anzeigetafel. In der zweiten Halbzeit ging es in gleicher Weise weiter. Einige Unkonzentriertheiten ließen die Gäste jedoch auf 17:15 herankommen. Nach einer Auszeit fanden die E1-Spieler wieder ihre Linie und spielten wieder einen guten Vorsprung heraus. Das Spiel endete schließlich mit 29:22.Trainer Udo Bleckat war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Heute haben wir ein richtig gutes E-Jugend-Spiel gesehen. Insbesondere unser Angriffsspiel, bei dem alle Spieler mit einbezogen wurden, hat sich verbessert.“ Es spielten Maibrit, Thuy Linh, Tim D., Adriaan, Tim S., Fynn, Felix und Justus.

Berlin fahrt 2018 Saison 2018/19

Vorschau HSG Neuss/Düsseldorf C1 – Bergischer Handball Club

In der C-Jugend-Oberliga wird es am Sonntag, den 27. Januar ein Spitzenspiel geben.Unsere Jungs empfangen um 12:45 Uhr den Spitzenreiter vom BHC. Die Jung-Wikinger stehen mit elf Siegen und einer Niederlage auf den zweiten Rang. Diese Niederlage gab es am zweiten Spieltag ausgerechnet beim Bergischen HC.Es dürfte also spannend werden zum Auftakt der Liga nach der längeren Pause. Nicht nur die HSG Neuss/Düsseldorf und der Bergische HC kämpfen um die Tabellenspitze. Mit TuSEM Essen wartet ein dritter Verein auf seine Chance die Tabellenführung zu erobern. Alle drei Mannschaften haben 22:2-Punkte zu verbuchen, allerdings weisen der BHC mit 239 und die HSG mit 245 (Ligabestwert) eine höhere Tordifferenz auf als TuSEM mit 134.

Am achten Spieltag verlor der Bergische HC sein bisher einziges Spiel in TuSEM knapp mit 26:25. TuSEM allerdings unterlag hingegen der HSG kurz vor der Winterpause deutlich mit 23:15.Die Begegnung am Sonntag könnte also eine Vorentscheidung in der Liga werden. Ohne Frage wird die Meisterschaft in der C-Jugend-Oberliga unter diesen drei Mannschaften ausgemacht werden. TuSEM empfängt zum Wiederaufnahme der Liga erst am 03. Februar den Tabellen-Voletzten von DJK Winfried Huttrop, der bis auf ein Spiel in der Liga alles verlor.

Vohwinkeler STV C1 – HSG Neuss/Düsseldorf C1 22:34 (15:16)

Keine 20 Stunden nach der Partie gegen TuSEM Essen stand mit dem Spiel gegen den VSTV bereits die erste Begegnung der Rückrunde auf dem Programm…

Und so war es auch nicht wirklich verwunderlich, dass die Jungs von Trainer Gilbert Lansen einige Zeit in Anspruch nahmen, um sich auf den Gegner mit den wohl größten körperlichen Gegensätzen der Liga einzustellen.
Erst nach der Pause kehrte langsam die Stabilität in der Abwehr zurück und mit der notwendigen Konzentration wurden nun auch die Angriffe erfolgreicher abgeschlossen. 
Somit konnte am Ende mit 34:22 ein weiterer Sieg verbucht werden.

Jetzt steht für die Mannschaft erstmal eine wohlverdiente Pause auf dem Programm, bevor es am 5.1. zur 6. Emsdettener Junior Wanne geht.

HSG 3. Herren gegen HSG Gerresheim 04 Saison 2018/19

Unentschieden gegen Gerresheim

Am dritten Advent, 16.12.18,trafen unsere Neusser Jungs zur ungewohnten Anwurfzeit um 14:00 Uhr auf den Tabellenvierten aus Gerresheim. Ziel war es nach dem Auswärtssieg vom vorigenWochenende in Ohligs wieder zwei Punkte einzufahren.

Das TWC startete mit einer etwas anderen Aufstellung als sonst und mit einer 6:0-Deckung. Von Anfang an bekamen die Zuschauer in der Neusser Hammfeldhalle ein spannendes Spiel zu sehen. Gerresheim konnte sich in der Anfangsphase etwas absetzen (3:6), doch die Neusser hielten Anschluss, stellten auf eine 5:1-Deckung um und gingen vor der Pause mit 10:8 in Führung. Allerdings kamen die Gäste wieder ran und führten beim Halbzeitpfiff mit 10:11.

Leider verletzte sich Ende der ersten Halbzeit unser Rückraumspieler Dominik Hug bei einem erfolgreich abgeschlossenen Gegenstoß am Knie und kam danach nicht mehr zum Einsatz. Dome, gute Besserung!

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die Gerresheimer wieder mit drei Toren absetzen. Doch die Neusser bauten ein starke Abwehrformation und zeigten tollen Kampfgeist. So war das Spiel weiterhin von Spannung geprägt. Ein gut aufgelegter Jan Klause hielt die Neusser mit wichtigen Toren im Spiel. Dennoch scheiterte man im Angriff zu oft bei den Wurfversuchen.

Drei Minuten vor Schluss gelang den Gästen das 17:19. Doch die Neusser gaben nicht auf, kämpften weiter und glichen zum 19:19 aus. Mit der Schlusssirene hielt unser Goalie Niki Hollmann den entscheidenden Siebenmeter und wurde gebührend gefeiert.

Generell ist in diesem Spiel mehr drin gewesen. Mit einer erfolgreicheren Torausbeute und Reduzierung einiger dummer Fehler in Angriff, wie Abwehr, hätte man die zwei Punkte holen können. Die Defensivleistung der Neusser war an diesem Tag jedoch nicht der Knackpunkt. Betrachtet man die Schlussphase des Spiels, kann die Mannschaft allerdings am Ende mit dem einen Punkt zufrieden sein. Toller Kampfgeist und eine starke Abwehr waren der Schlüssel hierfür.

Nun ist erst einmal die Winterpause angesagt. Unser nächstes Spiel wird am 26.01.2019 zur Prime-Time um 20:15 Uhr in der Hammfeldhalle angepfiffen. Gegner ist der Tabellenletzte Essen-Haarzopf, bei dem im ersten Spiel der Hinrunde der erste Sieg eingefahren wurde. Auch im neuen Jahr wollen wir punkten!

In diesem Sinne: das TWC wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in neue Jahr! Auf Wiedersehen in 2019!

Es spielten: Linden, Hollman (Tor); Klause 10, Eich 3/2, Hug 2, Ponzelar 3, Langer, Hanneken, Sobotta, Strunk, Demir 1