Kategorie: U23

Trotz Sieg gegen Bonn: U23 steigt wohl in die Oberliga ab

(nif/Vikings-Redaktion) Seit dem späten Samstagabend steht es fest: Die HSG Neuss/Düsseldorf II steigt wohl aus der Nordrhein Regionalliga in die Oberliga ab. Zwar boten die Schützlinge von HSG-Trainer Jörg Bohrmann gegen den Tabellendritten TSV Bonn beim 27:21 (17:10)-Heimsieg am Samstag im Castello noch einmal eine durchweg starke Vorstellung. Doch da auch der TV Rheinbach sein Heimspiel am letzten Spieltag der laufenden Saison gewinnen konnte, beschließt die Reserve des Zweitligisten HC Rhein Vikings die Spielzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz, der voraussichtlich gleichbedeutend mit dem Abstieg ist. Lediglich bis zum 3:3 in der 5. Spielminute hatten die favorisierten Gäste mit den sichtlich motivierten Gastgebern mithalten können. Diese zogen innerhalb von sieben Minuten auf 12:3 davon. Diese Vorsprung schaukelte die HSG dann weitgehend ungefährdet ins Ziel und feierte zum Saisonabschluss den zehnten Saisonerfolg.

U23 hofft noch auf den Klassenerhalt

(nif/Vikings-Redaktion) Nach der Niederlage im Kellerduell des vergangenen Spieltags beim Bergischen HC ist die HSG Neuss/Düsseldorf II auf Schützenhilfe angewiesen, um den Klassenerhalt zu schaffen. So muss die Mannschaft von Trainer Jörg Bohrmann im Saisonfinale ihr Heimspiel am Samstag (16 Uhr/Castello) gegen den Tabellendritten TSV Bonn nicht nur gewinnen, sondern muss dabei auch auf eine Niederlage TV Rheinbach hoffen, der zurzeit einen Punkt und einen Platz Vorsprung auf den Drittletzten der Tabelle hat.

U23 mit schmerzhafter Niederlage beim BHC II

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
Bergischer HC II – HSG Neuss/Düsseldorf II 32:28 (15:13) 
Als Viktor Fütterer zehn Minuten vor Spielende des Kellerduells für die HSG gegen den Tabellenvorletzten noch einmal auf 22:25 verkürzte, keimte noch einmal Hoffnung bei der Mannschaft von Trainer Jörg Bohrmann auf. Doch als es nur fünf Minuten später 29:23 für die Gastgeber hieß, war die 17. Saisonniederlage der U23 des HC Rhein Vikings perfekt. Am Ende gelang dem Bohrmann-Team zwar noch etwas Ergebniskosmetik, mehr war jedoch nicht drin. Um den Klassenerhalt ganz sicher zu schaffen, sollte die Mannschaft ihr letztes Saisonspiel gegen den Tabellendritten TSV Bonn möglichst gewinnen.

Erstes „Finale“ um den Klassenerhalt: U23 empfängt TuSEM Essen II

(nif/Vikings-Redaktion) Noch drei Spieltage sind in der Regionalliga-Nordrhein zu absolvieren und die HSG Neuss/Düsseldorf II liegt einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz – eine heikle Situation für die Mannschaft von HSG-Trainer Jörg Bohrmann (Foto: privat). Entsprechend steht die U23 des HC Rhein Vikings vor dem Heimspiel am Samstag (15 Uhr / Castello) gegen den TuSEM Essen II schon ein wenig unter Druck. Gegen den aktuellen Tabellenneunten gab es im Hinspiel eine 23:27-Niederlage. „ Es ist nicht ganz so einfach, eine Spielanalyse zu betreiben, da beim TuSEM immer mal wieder Spieler aus der Bundesliga-A-Jugend, aber auch aus dem Zweitliga-Team auflaufen“, berichtet Bohrmann. Dieser Umstand ändere jedoch nichts an der Zielsetzung für die Partie: „Wir wollen uns für die unnötige und selbst verschuldete Niederlage zuletzt gegen die Wölfe Nordrhein rehabilitieren und müssen aus den letzten drei Spielen drei Siege holen. Daher ist auch die Partie gegen TuSEM eine Art Endspiel für uns“, sagt Bohrmann.

U23 unterliegt bei Wölfen Nordrhein

(nif) Männer, Regionalliga Nordrhein
HC Wölfe Nordrhein – HSG Neuss/Düsseldorf 26:22 (10:11)
Nach zuletzt drei Siegen in Folge musste die U23 des HC Rhein Vikings am Sonntag wieder eine Niederlage einstecken. Dabei bot die HSG lange Zeit eine ordentliche Vorstellung und lag in der 43. Minute verdientermaßen mit 16:13 in Führung. Bis zur 55. Minute und einem 21:21-Zwischenstand war dabei weiterhin alles möglich für die Schützlinge von HSG-Trainer Jörg Bohrmann. Doch dann zogen die Gastgeber mit vier Treffern in Serie auf und davon.

U23 will Siegesserie fortsetzen

(nif) Regionalliga Nordrhein, Männer
HC Wölfe Nordrhein – HSG Neuss/Düsseldorf II (Sonntag, 16 Uhr)
Gelingt den Schützlingen von HSG-Trainer Jörg Bohrmann der vierte Sieg in Serie? Dies hätte – neben zwei weiteren Zählern im Kampf um den Klassenerhalt – den Nebeneffekt, dass sie bis auf einen Punkt an die Gastgeber heranrücken würden. Gegen diese setzte es im Hinspiel allerdings eine 22:26-Niederlage. „Natürlich ist es unser Ziel, da weiterzumachen, wo wir zuletzt aufgehört haben. Gerade weil in unserer Situation jeder Punkt wichtig ist“, sagt Bohrmann.

U23 gewinnt auch gegen Adler Königshof

(nif/Vikings-Redaktion) Männer, Regionalliga Nordrhein
HSG Neuss/Düsseldorf – DJK Adler Königshof 28:26 (13:13) –
Bis zum 24:24 rund drei Minuten vor dem Abpfiff stand die bis dato ausgeglichene Begegnung auf des Messers Scheide. Dann legte die Mannschaft von HSG-Trainer Jörg Bohrmann einen formidablen Schlussspurt hin: Jan Kerssenfischer, Daniel Zwarg und Sebastian Thole besorgten mit drei Treffern in Folge bis 40 Sekunden vor Schluss für das 27:24 und somit die Entscheidung. Vier Spieltage vor dem Saisonende liegt die Reserve des Zweitligisten HC Rhein Vikings weiterhin einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz. „Der dritte Sieg in Folge tut uns gut – auch was das Selbstvertrauen angeht“, erklärte HSG-Coach Jörg Bohrmann nach dem Schlusspfiff. Insgesamt sah er „in einem Spiel auf Augenhöhe einen am Ende verdienten Sieg“, seiner Schützlinge. „Wir haben bis zum Ende alles gegeben, was möglich war. Ich bin sehr zufrieden“, sagte Bohrmann, für den es wichtig ist, „dass wir den Klassenerhalt weiterhin in der eigenen Hand haben“.

U23 will gegen Königshof nachlegen

(nif/Vikings-Redaktion) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – DJK Adler Königshof (Samstag, 19 Uhr, Hammfeld)
Gegen den Tabellenachten, gegen den es im Hinspiel immerhin ein Remis gab, wollen die Schützlinge von Jörg Bohrmann im Abstiegskampf gleich mit weiteren Punkten nachlegen, um sich weiter von der bedrohten Region abzusetzen. „Die Mannschaft hat unter der Woche gut gearbeitet und ist gut drauf“, berichtet der HSG-Trainer. Auch die A-Jugendlichen werden wohl wieder im Kader stehen. „Unser Ziel sind ganz klar zwei Punkte“, stellt Bohrmann klar. „Doch dazu müssen wie in der Abwehr wieder stabil stehen und uns offensiv im Vergleich zu den letzten Spielen noch weiter steigern.“

U23 verlässt nach Sieg in Weiden die Abstiegsplätze

(nif/Vikings-Redaktion) Die Reserve des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings hat am vergangenen Wochenende erstmals seit mehreren Wochen wieder die Abstiegsplätze der Regionalliga Nordrhein verlassen. Ausschlaggebend dafür war ein hart umkämpfter 22:21 (12:11)-Auswärtserfolg der HSG Neuss/Düsseldorf bei Schlusslicht Weidener TV, der der Mannschaft von HSG-Trainer Jörg Bohrmann nun fünf Spieltage vor Saisonende einen Punkt Vorsprung vor dem neuen Tabellenvorletzten TV Rheinbach beschert.
Dabei lag die HSG lediglich bis zur 7. Spielminute in Rückstand (3:4) und kontrollierte das Kellerduell ansonsten durchgängig. Bis zum Schluss lag das Bohrmann-Team stets mit zwischen einem und drei Toren in Führung, verpasste es jedoch, früher für klare Verhältnisse zu sorgen.

U23 will mit Sieg im Kellerduell die Chance auf Klassenerhalt wahren

(nif) Regionalliga Nordrhein, Männer
TV Weiden – HSG Neuss/Düsseldorf (Samstag, 19.45 Uhr)
„Die Partie ist schon so etwas wie ein Endspiel für uns. Wir müssen gewinnen, um uns die Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren. Und so wollen wir auch auftreten“, sagt HSG-Coach Jörg Bohrmann vor dem Gastspiel beim Tabellenletzten, gegen den es im Hinspiel einen ungefährdeten 30:20-Sieg gab. Dennoch hebt Bohrmann warnend den Zeigefinger: „Es ist nicht einfach, in Weiden zu spielen. Wir müssen den Gegner sehr ernst nehmen.“ Thole und Rinus werden ausfallen, dafür werden Akteure aus der Bundesliga-A-Jugend der HSG aushelfen.