ETB SE Essen A1 – HSG Ne/D mA2

Am Samstag stand dann das Auswärtsspiel gegen ETB SW Essen an. Das Hinspiel wurde in den letzten Minuten verloren, daher sollte nun ein Punktgewinn erzielt werden.

Ohne Jakob Surmann und Olivier Marx, die in der 4. Herren aushalfen, setzte die A2 ihre konzentrierte Abwehrarbeit nahtlos an die Leistungen in dem ersten 2019er-Spiel fort.

Zur 15. Minute führten wir gegen das – im Vergleich zum ersten Duell mit reduziertem Kader auflaufende – Essener Team mit 4:9, nach einer Zehn-Tore-Führung in der 21. Minute erhielten alle A2-Spieler zunehmende Spielanteile. Zur Pause gingen wir mit einem komfortablen 13:21 in die Kabinen.

In Halbzeit zwei konnten wir über Außen die erste Welle erfolgreich abschließen, der Vorsprung wurde von dem gesamten Team in unterschiedlichen Konstellationen kontinuierlich ausgebaut. Kurz vor Schlusspfiff netzte Niklas Reichardt zum verdienten 23:40-Sieg ein.

Es spielten: Juliano Alves Da Silva (Tor); Dylan Hetzel (2), Philip Steinkirchner (4), Theo von Ostrowski, Leon Voigt, Moritz Steinkirchner (2), Tim Körbes (5), Nils Possegger (2), Philip Erfurth (6), Niklas Reichardt (1), Jan Hustede (8/2), Jan Schläger (9)

Angesichts der derzeitigen einseitigen Versuche, eine angebliche Fortschreibung von Handballtraditionen ohne A-Jugend und Senioren zu gestalten, zeigten die vergangenen Wochen einmal mehr, dass sowohl der leistungsorientiere Freizeitsport, als auch der Team- und Unterstützungsgedanke durch das gemeinsame Erleben des Handballsports von den Beteiligten gelebt wird und somit mehr als zukunftsfähig ist.

Bleibt zu hoffen, dass nach den Erfolgen und der Bilanz von 6:2 Punkten aus den letzten vier Spielen in naher Zukunft weitere positiven Ergebnisse gebucht werden können.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.