Felix Molsner ist U18-Europameister der Beachhandballer

Der Nachwuchsspieler der HSG Neuss Düsseldorf gewinnt mit der U18 Beachhandball-Nationalmannschaft das Finale gegen Polen. Er selbst erzielte die viertmeisten Punkte für die DHB-Auswahl.
Nachdem bereits das Vorbereitungsturnier souverän gewonnen wurde, schaffte die Mannschaft um YoungViking Felix Molsner die ganz große Überraschung bei der Europameisterschaft in Montenegro. Im Finale gewannen die DHB-Auswahl gegen die Mannschaft aus Polen mit 2:1 ( 14:16, 21:8, 6:2 ). Molsner steuerte während des ganzen Turniers 23 Punkte bei und war damit viertbester Schütze der Nationalmannschaft.

Im letzten Jahr wurde die Mannschaft um Trainer Konrad Bansa Dritter und wollte in diesem Jahr den Sieg bei einer Europmeisterschaft holen. Für den YoungViking Felix Molsner war das ein besonderer Ansporn. „Wir wollten dieses Jahr unseren Bronzeerfolg vom letzten Jahr bestätigen und hatten natürlich, vor allem nach unserem Erfolg im Vorbereitungsturnier in Prag, den Traum Gold zu holen“, sagt er.

Im Finale ging es in den Shoot-out, den das Deutsche-Team mit 6:2 für sich entscheiden konnte. Trotz dieser Spannung und Dramtik im Finale, war Molsner vorallem mit dem Halbfinalspiel seines Teams sehr zufrieden. „Unsere mit Abstand beste Leistung haben wir aber im Halbfinale gegen Europa- und Weltmeister Spanien abgeliefert. Das Spiel war einfach unglaublich spannend“, sagt der Nachwuchsspieler. Nach dem Erfolg im Beachhandball konzentriert er sich nun wieder auf den Hallenhandball und auf die kommende Saison in der A-Jugend Bundesliga mit der HSG Neuss/Düsseldorf.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.