HSG 3M – ETB SW Essen 21:24

Am vergangenen Samstag ging es für die HSG Neuss III gegen den Tabellen Zweiten ETB SW Essen. Im Vorfeld standen die Bedingungen schon auf schlecht bis übel, da nach der Verlegung der Partie in die Jahnstraße, also komplettes Harzverbot, auch noch der Spielerkader leider sehr überschaubar war.

So stand man offiziell mit 6 Feldspielern und 2 Torhütern anfangs in der Halle. Zum Glück konnte noch vor Ort ein ehemaliger Spieler aktiviert werden aus den Zuschauerrängen doch noch mitzuspielen. So gab es zu mindestens dann einen Auswechselspieler.

Also war das Motto „Kämpfen statt Glänzen“ angesagt. In Halbzeit 1 war man anfangs noch etwas eingeschüchtert vom Ganzen, dennoch zeigte sich durch viele gute Einzelaktionen und eine verbissene Abwehrabeit, dass man durchaus mithalten konnte. So war das Halbzeitergebnis von 10:14 eher der eigenen Angst verschuldet, als dass die Gäste spielerisch überzeugen konnten.

Hinten stand man stabil und zwang den Gegner zu langen Angriffen, die dann öfter auch mal ins Leere liefen. Vorne versuchte man sich an einfachen aber wirkungsvollen Aufbau-Spielzügen und konnte durch Geduld und vielen schnellen Einläufern, die Deckung immer wieder mal durchbrechen.

Bis zur 47 Minute war das Spiel dann ausgeglichen und die Trainer nutzen ihre Team-Timeouts hintereinander abwechselnd. Auf unserer Seite war das eher eine dringend benötigte Erholungspause, was sollte auch groß umgestellt werden.

Leider häuften sich dann die zu schnellen Abschlüsse und auch ein paar Fehler bei den Anspielen. Die 55 Minuten die einige durchgespielt hatten, forderten ihren Tribut und so konnte Essen bis zum Ende das 24: 21 Ergebnis siegreich für sich verbuchen.

Mit der Erkenntnis dass wir durchaus gewinnen hätten können, gegen den aktuellen Tabellen-Zweiten lässt sich diese Niederlage aber gut verschmerzen, vor allem mit diesem Kader.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.