HSG E1 mit klarem 23:32 Sieg über den TuS Erkrath

Zu früher Stunde traf sich am Sonntag unsere E1 zum Auswärtsspiel beim TuS Erkrath. Die Vorzeichen standen gut, hatte man doch am vergangenen Wochenende eine tolle Mannschaftsfahrt gehabt, bei der man sogar in einem Spiel gegen die D3-Jugend des TSV Bayer Dormagen gewann, und am vergangenen Freitag das Nachholspiel gegen den Meerbuscher HV dominiert.

Doch durfte man die Erkrather unter keinen Umständen unterschätzen. „Das ist eine sehr schnelle, bewegliche Truppe die einen tollen Handball spielt.“, sagte Trainer Fabian Bleckat vor dem Spiel.

Das hatten die Erkrather im Hinspiel bewiesen, als sie die zwei Punkte aus der heimischen Neusser Hammfeldhalle entführt hatten.

So kam es, dass die Erkrather mit dem ersten Angriff innerhalb von wenigen Sekunden mit dem 1:0 in Führung gingen. Das sollte aber der Weckruf für die Neusser Jungs und Mädels sein. Es blieb die einzige Führung der Gastgeber. Immer wieder bewiesen die Jung-Vikings mit ansehnlichem Tempo- und Umschaltspiel ihr Können und zogen schnell mit 3 Toren davon. Der Vikings-Express nahm jetzt erst so richtig Fahrt auf. Mit einer grandiosen Deckung nahm man den Hausherren permanent bereits am eigenen 9-Meter-Raum den gerade gewonnen Ball wieder ab und nutzte so konsequent ein ums andere Mal die sich daraus ergebenen Torchancen, sodass die Erkrather zeitweise nicht einmal mehr die Mittellinie überqueren konnten. Besonders herauszuheben ist hier Gregor, der in der Deckung eine seiner besten Saisonleistungen zeigte. Auch die Torleute Maibrit und Rasmus zeigten sich heute wieder von ihrer besten Seite und nahmen den Gastgebern regelmäßig hochkarätige Chancen weg. So stand auf der Anzeigetafel zum Pausenpfiff ein verdientes 12:16 für unsere Kids.

Nach der Pause ging es so weiter, wie es in der ersten Halbzeit geendet hatte. Man gewann gestützt auf eine starke Abwehr die Bälle, überbrückte mit hohem Tempo und vielen schnellen kurzen Pässen das Spielfeld und kam vorne immer wieder zum Abschluss. Die Erkrather wurden jedes Mal aufs Neue gestoppt und konnten nur selten ihr gewohntes Tempospiel aufziehen. Somit setzte man sich schnell auf 13:20 ab. Thyl führte auf der Mitte klug Regie und setzte neben seinen 7 eigenen bis zum Stand von 19:30 regelmäßig seine Mitspieler ein. Die restlichen Minuten plätscherte das Spiel dann vor sich her und am Ende stand es 23:32. „Wir haben heute durch die Bank weg eine überragende Leistung gezeigt. Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Man sah heute das Feuer in den Augen der Kids. So kann es weitergehen.“ Resümierte ein vollends zufriedener Fabian Bleckat. In dieser Form müssen sich alle Teams vor uns in Acht nehmen. In den letzten beiden Spielen gegen Angermund und den TV Ratingen werden die Jungs und Mädels nochmal alles geben.

Für die HSG spielten (und trafen): Maibrit, Rasmus (beide Tor), Lui, Adriaan (1), Thyl (7), Gregor (7), Lukas (1), Oliver (10) und Eva (6)

Spielverlauf (aus Sicht der HSG): 0:1, 6:3, 11:9, 9:13, 11:15, 12:16 – HALBZEIT – 13:20, 15:24, 19:30, 23:32 – ENDE

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.