Knappe Niederlage in Leichlingen

(vik/FK) Am Samstagabend gab es, nach zuletzt guten Leistungen, keine neuen Pluspunkte für die Rhein Vikings. Mit 25:24 verlieren die Wikinger beim Leichlinger TV.

Das die Mannschaft von Jörg Bohrmann ohne Punkte nach Hause fahren muss, schien bis zur 34. Spielminute eher unwahrscheinlich. Nach einer sehr konzentrierten ersten Halbzeit (10:13), konnten die Neuss/Düsseldorfer eine 5-Tore Vorsprung (11:16) herausspielen und präsentierten sich als die etwas stärkere Mannschaft. Allerdings lief bei den Gästen, nach dieser Führung nicht mehr viel zusammen. Man ließ den Gegner sukzessiv herankommen, sodass die Hausherren in der 44. Minute zum 18:18 ausgleichen konnten. Die Partie entwickelte sich zu einem echten Kopf-an-Kopf Rennen. Zwei 2-Minuten Strafen in der Schlussphase erschwerten die Aufgabe für die Bohrmann Schützlinge.

Unmittelbar vor Ende des Spiels hatten die Vikings nochmal die Chance auszugleichen, allerdings landete ein Wurf von Lukas Becher an der Latte und der anschließende Nachwurf von Niklas Ingenpass wurde nicht gewertet, weil die Schiedsrichter auf Kreis-Ab entschieden.

„Wir haben gut angefangen und sind ebenfalls gut in die 2. Halbzeit gestartet. Die Torhüterleistung war gut und wir waren konzentriert. Dann haben wir aber irgendwann das Handballspielen eingestellt. Das Spiel müssen wir jetzt abhaken und uns auf die nächste schwierige Aufgabe vorbereiten“, fasst Vikings Trainer Bohrmann zusammen.

Für die Rhein Vikings geht es am 21.12. in das letzte Spiel des Kalenderjahres 2019, wenn man in der heimischen Hammfeldhalle auf den TuS Spenge trifft.

Kader und Torschützen: Savonis, Broy, Gipperich, Aust (2), Görgen (2), Schön, Skorupa (1), Weis (4), Becher (4/1), Handschke, Schlichting, Denert (2/1), Eberlein (1), Ingenpass (1)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.