Schlagwort: BHC

A1 verpasst Playoffs zur Deutschen Meisterschaft nur um einen Punkt

(nif) Bundesliga West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf  – Bergischer HC 27:21 (15:12)
Schade, nichts wurde es mit der Qualifikation zu den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft. Zwar erledigte die Mannschaft von HSG-Trainer am letzten Spieltag ihre Hausaufgaben und bezwang nach einer ordentlichen Leistung den BHC-Nachwuchs. Doch weil auch der Tabellenzweite VfL Gummersbach sein Heimspiel gegen TuSEM Essen siegreich gestalten konnte, bleibt für die HSG trotz starker Premierenspielzeit am Ende „nur“ Platz drei in der Tabelle. Immerhin wurde so die direkte Qualifikation zur Bundesliga-Saison 2019/20 und somit das gesteckte Saisonziel erreicht.
Gegen den BHC lag die HSG lediglich in der 3. Minute zurück (2:3), kontrollierte jedoch in der Folge das Geschehen auf dem Feld und konnte sich schließlich in der Schlussphase auch vom 22:20 (54.) entscheidend auf 27:20 (58.) absetzen.

C1 vor Endspiel um den Meistertitel gegen BHC

(nif) Oberliga, C-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf  – SG VfL/TV Homberg 2:0
Die Mannschaft von HSG-Trainer Benjamin Daser feierte am Wochenende kampflos ihren 18. Sieg im 18. Ligaspiel. Nun kommt es am Donnerstag, 8. März, um 18.45 Uhr im Gymnasium Rückertstraße zum Showdown gegen den Tabellenzweiten: Da kann die HSG mit einem Sieg ihre Meisterschaft bereits am vierten Spieltag vor Saisonende perfekt machen.

U23 muss sich BHC im Keller-Derby knapp geschlagen geben

(nif) Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – Bergischer HC II 28:29 (14:16) –
Nach gutem Beginn und einer 4:1- Führung ließ die U23 des HC Rhein Vikings mit zunehmender Spieldauer im Kellerduell mehr und mehr nach. „Die Mannschaft hat zwar gekämpft, sich aber immer wieder durch unnötige Fehler selbst zurückgeworfen. Wir haben den Gegner insgesamt zu oft zu Gegenstößen eingeladen“, sagte HSG- Trainer Jörg Bohrmann.
Dies führte dazu, dass sich die Gäste zwischenzeitlich auf vier, fünf Tore absetzen konnten. „Insgesamt haben wir verdient verloren. Das war ein Rückschlag, wir haben die Punkte weggeworfen und noch viel Arbeit vor uns“, sagte Bohrmann, dessen Schützlinge durch die Niederlage im Duell mit dem Tabellennachbarn aus dem Bergischen Land – bei einem Spiel weniger – nun erstmals wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht sind. Negativer Höhepunkt war die schwere Fußverletzung von Linkshänder Jan Kerssenfischer.

B1 feiert Sieg im Spitzenspiel beim BHC

(nif) Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
Bergischer HC – HSG Neuss/Düsseldorf 16:22 (8:8)
Nach einer ausgeglichenen und hart umkämpften ersten Spielhälfte schaltete die Mannschaft von HSG-Trainer Mark Dragunski gegen den Tabellenvierten in allen Bereichen einen Gang hoch. Vom 10:10-Zwischenstand an lagen die Gäste stets in Führung und bauten diese über 17:14 (43.) und 20:15 (48.) zum 22:16-Endstand aus. „Das Spiel war sicher insgesamt knapper, als es das am Ende deutliche Ergebnis zu unseren Gunsten aussagt. Umso glücklicher sind wir, dass wir das erste Spitzenspiel im neuen Jahr gewinnen konnten“, erklärte Dragunski. Am 3. Februar steht für die HSG nun um 14 Uhr das absolute Topspiel gegen den Tabellenzweiten an. Mit einem Derby-Erfolg gegen Bayer Dormagen will der Spitzenreiter seine Tabellenführung weiter ausbauen und einen großen Schritt in Richtung Titel machen.
HSG: Dreyer, Zeidler (Tor) – Kurth (4), Greday (1), Schröder (1), Schwabe (2), Klause (5), Küpper Ventura, Sklomeit, Nitzschmann (2), Träger, Ahrens, Wasse (2/1), Jurisic (5).

C1 gastiert zum Topspiel beim BHC

(nif) Oberliga, C-Jugend
Bergischer HC – HSG Neuss/Düsseldorf (Sonntag, 12.30 Uhr)

Vor dem Spitzenspiel seiner verlustpunktfreien und erstplatzierten HSG beim Tabellenzweiten erwartet HSG-Coach Benjamin Daser einen „extrem motivierten Gegner“. Immerhin habe der BHC am vergangenen Spieltag ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht aus Homberg den ersten Zähler der laufenden Spielzeit abgegeben und sei daher „doppelt motiviert“, um das wieder gutzumachen. „Allerdings müssen wir uns da sicher nicht verstecken. Es wird zwar eine schwierige Aufgabe – gerade auswärts. Aber wenn wir geduldig bleiben, auch in den Phasen, in denen es vielleicht mal nicht so läuft, bin ich dennoch optimistisch“, sagt Daser, der mit Janos Willmer, Alexander Poschacher und Christian Buttermann verletzungsbedingt auf drei Spieler verzichten muss.