Schlagwort: Rhein Vikings

Einladung zum HSG Neuss/Düsseldorf – HC Rhein Vikings Infoabend am 22. Januar 2019, ab 19:30 Uhr im Castello Düsseldorf

Der Geschäftsführer der HC Rhein Vikings GmbH Daniel Pankofer lädt in das Castello Düsseldorf, Karl-Hohmann-Straße 1, 40599 Düsseldorf am 22. Januar ab 19:30 Uhr zu einem Infoabend ein.

Er stellt sich den offenen Fragen bzgl. der aktuellen Situation und stellt die Zukunftsperspektiven und Pläne der Handballabteilung dar.

Es sind alle Mannschaften der HSG eingeladen sich rege daran zu beteiligen. Der Vorstand der HSG Neuss Düsseldorf wird vertreten sein.

#strongertogether

Vikings_gegen_Luebeck Saison 2018/19

Kräfte reichen nicht über 60 Minuten – Vikings verlieren in Lübeck mit 24:19

(RheinVikings/sh) Ohne die Stammkräfte Philipp Pöter und Miladin Kozlina reisten die Rhein Vikings am 5. Spieltag zum VfL Lübeck-Schwartau. Ceven Klatt warnte schon unter der Woche vor den defensivstarken Nordlichtern, wollte allerdings auch selbst den Vikings-Fokus auf die Abwehr legen und so sollte sich das Spiel auch zu Beginn entwickeln. Nach 5 Minuten konnte Bennett Johnen das 1:0 für die Neuss/Düsseldorfer erzielen. Anschließend wachte der Gastgeber aus Lübeck dann aber auf und erwischte die neu-formierte Vikingsabwehr sowohl aus dem Rückraum als auch über die Außen und den Kreis. Die Wikinger versuchten wiederum teils erfolgreich mit der schnellen Mitte zum Torerfolg zu kommen. Von einem Torspektakel war man jedoch weiterhin deutlich entfernt. Beim Stand von 5:4 für den VfL Lübeck-Schwartau nach 15 Minuten gab es für die 1.789 Zuschauer in der Lübecker Hansehalle nicht viel zu bejubeln.

Ceven Klatt resümiert die Partie: „Wir kommen gut ins Spiel und setzen in der Abwehr um, was wir unter der Woche trainiert haben. Wir investieren viel Kraft und arbeiten gut. Vor der Halbzeit machen wir dann zwei, drei Fehler, die uns mit einem unnötigen 4-Tore Rückstand in die Halbzeit gehen lassen. In der Halbzeit besinnen wir uns dann auf unsere Stärken, kommen gut aus der Kabine, verschießen aber zu viele freie Würfe, beispielsweise die Gegenstöße. Ab der 45. Minute wurden die Beine dann immer schwerer und wir konnten nicht mehr wie zu Anfang dagegenhalten. Unseren Würfen fehlt die Power und Präzision. Die beiden Torhüter Klockmann und Bozic neutralisieren sich in meinen Augen – Vladimir zeigt mit 15 Paraden eine gute Partie. Schlussendlich bekommen wir hier in Lübeck viel Lob. Davon können wir uns aber leider nichts kaufen und in Schwartau gewinnst du nur mit einer konstant guten Leistung über 60 Minuten.“

Rhein Vikings: Bozic, Moldrup (n.e.) – Johnen 6, Hoße 3/3, Görgen 2, Handschke 2, Predragovic 2, Milas 2, Oelze 2, Coric, Weis, Bahn, Artmann, Skorupa (n.e.), Middell (n.e.)

hier zum ganzen Spielbericht der Vikings