Schlagwort: SG Menden

Rhein-Vikings werden Favoritenrolle gerecht

(vik/FK) Nicht häufig in dieser Saison sind die Vikings als Favorit in eine Partie gestartet. Doch gegen die SG Menden Sauerland Wölfe war das jedoch der Fall und dieser Rolle wurden die Wikinger gerecht. Nach Spielende stand ein zu keiner Zeit gefährdeter 29:25 Heimsieg auf der Anzeigentafel im Hammfeld.

Die Zuschauer in der gut gefüllten und lautstarken Hammfeldhalle, sahen zunächst die Gäste aus dem Sauerland den besseren Start in die Partie erwischen. Nach vier Minuten stand es 3:1 für die Gäste. Nur David Denert konnte mit einem erfolgreich verwandelten 7m den bis dato einzigen Treffer der Vikings markieren. Danach gelang den Hausherren durch einen Doppelschlag von Sven Eberlein und Lukas Becher der Ausgleich zum 3:3. Bis zum 7:7 konnten die Mendener die Partie auf Augenhöhe gestalten. Jedoch mit drei schnellen Toren, zwei davon durch Niklas Weis, der mit 7 Treffern am Ende bester Torschütze des Spiels war, konnten sich die Wikinger erstmals deutlicher absetzen. Leider führten überhastete Aktionen sowie einige Unkonzentriertheiten dazu, dass die Rheinländer sich nicht über einen Vier-Tore-Abstand hinaus absetzen konnten. Im Gegenteil, die Gegner nutzten die Schwächephase der Vikings und so ging es nur mit einer 18:16 Führung in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeit kamen die Wikinger besser aus der Kabine und stellten mit zwei Treffern von Lukas Becher und David Denert erneut einen Vier-Tore-Abstand her. Dieser konnte dann sukzessive bis zur 50 Spielminute auf 7 Tore zu einem 26:19 ausgebaut werden. Trainer Jörg Bohrmann wechselte nun fleißig durch, sodass alle Spieler ihre Einsatzzeiten erhielten. Darunter litt jedoch die Konzentration und die Wölfe konnten zum Ende noch auf 29:25 verkürzen.

Trainer Jörg Bohrmann zeigte sich nach dem Spiel zwar zufrieden mit den zwei Punkten, jedoch nicht mit dem Spielverlauf. „Wir haben es durch einfache Fehler und Unachtsamkeiten sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit verpasst, die Führung weiter auszubauen und das Spiel somit noch früher für uns zu entscheiden.“

Bereits kommenden Samstag geht es für die Vikings zum nächsten Auswärtsspiel. Am 09.11. um 19.00 Uhr müssen die Schützlinge von Jörg Bohrmann bei der Bundesliga Reserve der GWD Minden antreten. Die Rhein Vikings wollen die gute Form der letzten Wochen mitnehmen, um erneut zwei Punkte zu sammeln und sich somit weiter im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Kader und Torschützen:
Dreyer, Broy, Gipperich (2), Aust (1), Görgen (1), Schön, Skorupa, Weis (7), Becher (7/1), Handschke, Zimmermann, Schlichting (1), Denert (4/3), Eberlein (5), Ingepass (1)

HSG Neuss/Düsseldorf – SG Menden Sauerland Wölfe 38:26

A-Jugend-Bundesliga West:

Die A-Jugend der Rhein Vikings hat sich in der A-Jugend-Bundesliga mittlerweile im Mittelfeld gefestigt. Mit 10:14-Punkten liegt man im Niemandsland der Tabelle, hat sowohl auf die unteren Plätze, als auch auf die Tabellenspitze reichlich Abstand. Mit der SG Menden Sauerland Wölfe war der Vorletzte zu Gast in Neuss, der mit 4:22-Punkten vor Eintracht Hildesheim steht.

„Sicherlich waren wir Favoit in der Partie, hatten aber großen Respekt vor Menden.“ In der Hinrunde unterlagen die Jung-Wikinger noch den Wölfen. Durch die Abstinenz von Laurenz Kluth und Ausfälle von Stephen Kurth und Ino Ahrens war die Mannschaft von Patrick Luig von Grund auf verändert worden. Die Gäste aus Minden kamen mit 0:1 in Führung. Patrick Luig: „Das war der einzige Rückstand der Partie. Danach war es dann eher ein Start-Ziel-Sieg. Wir haben in der ersten Halbzeit bereits beim Stand von 17:10 das Spiel entschieden. Sind dann allerdings auch etwas nachlässig geworden, dadurch kam Menden noch einmal auf vier Tore ran.“ Paul Dreyer zeigte im Tor dann noch mehrere sehr starke Paraden, die der Mannschaft dann den nötigen Rückhalt für den nächsten Zwischenspurt gaben: „Danach sind wir weggezogen und haben das Spiel auch verdient für uns entschieden.“

Mit diesem Sieg festigt die HSG Neuss/Düsseldorf ihren Platz im Mittelfeld und steht mit zwei Zählern Rückstand in direkter Schlagdistanz zum TSV GWD Minden auf Platz 6. Das nächste Spiel finden am 10.02 in heimischer Halle gegen den dritten der Tabelle JSG NSM-Nettelstedt statt, bevor in Dormagen das Derby mit dem Tabellenführer ansteht.