Schlagwort: Spielbericht

HSG IV. Herren mit klarem Sieg im ersten Heimspiel

Nachdem die IV. Herren der HSG Neuss/Düsseldorf mit einer Auftaktniederlage in die Saison 2018/19 gestartet ist, konnten die Männer der HSG am heutigen Sonntag ihr erstes Heimspiel gegen die HSG Jahn 05/SC West mit 35:27 gewinnen.

Bereits vor dem Anpfiff sah man jedem einzelnen HSG Spieler an, dass die heutigen 2 Punkte zu Hause bleiben sollten. Das Spiel begann recht flott und beide Mannschaften zeigten bereits zu Beginn ihre Stärken aus dem Rückraum. Die erste Halbzeit war einer regelrechten Verfolgungsjagd gleichzusetzen. Die Gäste konnten sich zwischenzeitlich einen 2-3 Tore Vorsprung erkämpfen, scheiterten dann allerdings in den entscheidenden Momenten an der starken HSG Abwehr. Somit konnte man sich ein 13:13 zur Halbzeit erkämpfen.

Die Halbzeitansprache war recht kurz und dennoch sehr präzise. Man sollte in der Abwehr nicht nachlassen und im Angriff weiter mit Vollgas spielen. Und so begann dann auch die 2. Halbzeit- das Spielgeschehen drehte sich komplett zu Gunsten der HSG. Die Jungs um Spielertrainer Dennis Burkhardt agierten als kompakte Einheit in der Defensive und schlossen fast jeden Angriff mit einem Torerfolg ab. Angeführt vom heute überdurchschnittlich starken Rückraum-Shooter Daniel Biercher (14 Tore!), zogen die HSG Männer langsam aber sicher davon. Ab dem Stand von 25:21 ließen sich die Spieler das Zepter nicht mehr aus der Hand nehmen. Eine kompakte Abwehr, einige entscheidende Paraden der beiden Torhüter und starke Tempogegenstöße in der Schlussviertelstunde durch Leo Zerfass, Sascha Siegling und Ernst Panse, ließen das Ergebnis am Ende auf 35:27 ansteigen.

Spielertrainer Dennis Burkhardt nach dem Spiel:

„Wir haben unter der Woche unsere Lehren aus der Auftaktniederlage gegen Reuschenberg gezogen und speziell an diesen Punkten gearbeitet. Das haben meine Jungs heute perfekt umgesetzt. Hinzu kommt, dass wir die Entscheidung getroffen haben, Bastian Musiolik ins Tor zu stellen – und er seinen Job heute hervorragend gemacht hat. Jetzt geht es darum, diesen Aufwärtstrend in die Woche mitzunehmen und nächsten Samstag gegen Gerresheim fortzusetzen.

Anwurf in Gerresheim ist am Samstag, 29.08.2018 um 17:15 Uhr.

Es spielten: Musiolik (Tor) / Boughediri (Tor), Sigling (6), Zerfass (6), Klecker (1), Burkhardt, Panse (5), Biercher (14), Gierden (3), Brauweiler

Die mD3 der HSG gewinnt auch ihr drittes Spiel deutlich

Eine überragende erste Halbzeit (11:4) bescherte der mD3 der HSG einen ungefährdeten Heimsieg mit 20:12 über die SG Unterrath.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs schlichen sich einige technische Fehler um den stark spielenden Spielgestalter Adriaan ein, so dass die Unterrather den Vorsprung auf sechs Tor verkürzen konnten. Nach einer Auszeit spielte das Team der HSG dann wieder konzentrierter und am Ende stand ein ungefährdeter Sieg mit acht Toren auf der Anzeigetafel.

Für die HSG mD3 spielten:

Lukas (Tor), Mathis, Levin, Felix, Emirhan, Peter, Gregor Jan Niclas, Adriaan, Tim

HSG mD2 – SG Ratingen 49:9 (22:5)

Die Hälfte der Spieler der SG Ratingen bestand aus Spielern die noch ein bzw, zwei Jahre in der E-Jugend spielen könnten, sich aber schon der Herausforderung der D-Jugend stellen. Das 49:9 (22:5) der HSG mD2 ist von daher nicht überzubewerten.

Hier spielten Spieler auf unterschiedlichen Ausbildungsniveau gegeneinander. Was für alle Anwesenden offensichtlich war, veranlasste aber den Trainer der SG seine Spieler in der Halbzeit Strafrunden laufen zu lassen und in einer Auszeit Liegestütze zu machen. Unser Respekt gilt daher den Ratinger Spielern.

Für die HSG mD2 spielten:

Rasmus, Öhmer (Tor), Bastian, Meo, Gregor, Thyl, Levin, Jonah, Oliver

Mannschaftsfoto_A2_2018_19

Mit viel Kampf in den letzten Minuten zwei Punkte gegen ETB SW Essen aus der Hand gegeben – A2

(KK/hsg) HSG Neuss/Düsseldorf I mA2-Jugend I Oberliga

Am Samstagabend begann die mA2 gegen ETB SW Essen konzentriert und hellwach, von 3:0 über 7:4 bis zum 14:8 konnten wir den Vorsprung sicher ausbauen. Zur Halbzeit stand es 14:10 für uns.

Nach kurzer Ansprache verpennten wir den Wiederanpfiff, konnten uns dann wieder fangen und bis zum 18:16 den Annäherungsversuchen der Essern trotzen. Die Führung hielt bis zum 20:20 in der 39. Minute.

In der anschließenden Überzahl enteilten wir wieder mit drei Toren in Folge, der Vorsprung sollte bis zum 28:25 bestehen bleiben. Dann jedoch schlichen sich Konzentrationsfehler ein, nach einer Disqualifikation und einer dritten Zwei-Minuten-Strafe schafften wir es ab der 55. Minute nur noch bedingt, die Abwehr stabil zu halten.

Neben unnötigen Ballverlusten im Angriff holten wir zwei 7-Meter raus, diese konnten wir jedoch nicht verwandeln. In den Gegenzügen nutzte Essen in den letzten drei Minuten die wenigen Möglichkeiten konsequent, einem 0:5-Lauf zum 29:32 Endstand für den Tabellenführer hatten wir nur noch wenig entgegenzusetzen.

Bereits am Dienstagabend 25.09.2018 um 18:45 Uhr in Wuppertal gegen den Vohwinkeler STV will die mA2 nach zwei ärgerlichen Niederlagen mit hoffentlich erstmals voller Bank die ersten Punkte buchen.

 

Unglückliche Niederlage der B2

(GL/hsg) Die B2 musste eine unglückliche Niederlage hinnehmen.

In der ersten Halbzeit war unsere Mannschaftaufgrund einer starken Abwehr gleich auf mit dem Gegner.
Leider ging man nach einem direkten Freiwurftor von den Panthern mit einem Tor Rückstand in die Kabine,
In der zweiten Halbzeit konnten die Spieler das Spiel zeitweilig drehen und sogar kurzfristig in Führung gehen.

Der sehr gut aufgelegte Felix aus der C1 verstärkte die Mannschaft im Angriff und es gelangen einige gute Tempogegenstöße.

Doch auch die starke Leistung von Aaron im Tor konnte die am Ende zu deutliche Niederlage von 28-23 nicht abwenden.

B2 verliert in Solingen mit 24:17

(GL/B2) Leicht geschwächt durch Krankheitsausfälle reist die B2 mit Spielern aus der C1 nach Solingen. Leider musste man dann vor Ort erfahren, dass mit Harz gespielt wird. Was die Jungs von Anfang an verunsichert hat.
Da man nie mit Harz trainiert bzw. spielt. Man brauchte ca. 10 min bis man sich einigermaßen ans Harz gewöhnt hatte. Zu dem Zeitpunkt lag man schon mit 4-5 Toren hinten. Zur Halbzeit ging man mit einem Rückstand von 13:8 in die Kabine.
Die zweite Halbzeit könnte man den Gegner mehr unter Druck setzen und man konnte schnell auf 13:10 verkürzen. Doch auch in der zweiten Halbzeit merkte man die Unsicherheit mit dem Umgang von Harz, besonders im Torabschluss.

Am Ende musste man sich viel zu hoch geschlagen geben. Jetzt heißt es abhaken und Samstag wieder angreifen.

Erster Saisonsieg der Vikings im heimischen Castello – 27:25 gegen Sportverein Hamburg

(RheinVikings/sh) Die Rhein Vikings schreiben den nächsten Krimi in der 2. Handball-Bundesliga. Am 4. Spieltag traf man in einem nervenaufreibenden Spiel auf den Handball Sport Verein Hamburg. Zum Glück – aus Perspektive der Rheinländer – sollte es nach 60 Minuten der erste Saisonsieg im heimischen Castello sein. Mit 27:25 konnte das Tabellenschlusslicht aus Hamburg geschlagen werden.

Ceven Klatt nach dem Sieg: „Besonders freut mich, dass alle Einwechslungen in der 2. Halbzeit wichtige Impulse setzten. Mikkel Moldrup hält stark, Srdjan Predragovic macht seine ersten beiden Tore in der Schlussphase für uns und Moritz Görgen holt einen 7-Meter raus und trifft zur wichtigen Führung. Das war heute ein Sieg der ganzen Mannschaft – auch wenn Ali Oelze mit 13 Toren und einer überzeugenden Trefferquote von 68% wieder einmal heraussticht.“

Rhein Vikings: Bozic (bis 37. Min.), Moldrup (ab 37. Min.) – Oelze 13/4, Johnen 4, Predragovic 2, Pöter 2, Görgen 1, Artmann 1, Coric 1, Weis 1, Hoße 1/1, Milas 1

Foto: Rene Haude Fotografie

hier zum ganzen Spielbericht der Vikings

Saisonbeginn A2 gegen TuS Lintorf

Die männliche A2-Jugend begann die Saison am Samstagabend mit einer 22:31 (8:18) Niederlage gegen den Nachbarn TuS Lintorf.
Mit zwölf Spielern, darunter drei Aushelfer aus der mB2, begann das Team leicht nervös. Die Anfangsphase war ausgeglichen, ab dem 3:3 konnte sich Lintorf absetzen. Zum Ende der ersten Halbzeit ließ die Konzentration insbesondere im Angriff nach und Lintorf zog mit einem 0:6-Lauf davon.
Der 9-Tore-Rückstand konnte während der zweiten Halbzeit nur bedingt aufgeholt werden, das Pech mit Fehlwürfen vom Punkt und im Rückraum blieb der HSG erhalten, zum Schlusspfiff stand es dann 22:31.

Vikings erkämpfen sich einen Punkt gegen den Aufstiegskandidaten aus Coburg

Ceven Klatt war mehr als zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. “Hätte mir jemand vor dem Spiel gesagt, dass wir einen Punkt holen, dann hätte ich etwas gelächelt. Meine Jungs haben großen Kampfeswillen gezeigt und engagiert ihre Chancen herausgespielt. Vor allem mit der Abwehrleistung bin ich sehr zufrieden. Wir haben uns hinten viel besser bewegt als im Spiel gegen den Wilhelmshavener HV. Schade, dass wir am Ende nicht gewonnen haben”, sagt Klatt.

Es trafen bei dem HC Rhein Vikings:

Christian Hoße 5/3, Philipp Pöter 1, Bennet Johnen 3, Teo Coric 7, Ivan Milas 7, Alexander Oelze 2

hier zum Bericht

 

Felix Molsner ist U18-Europameister der Beachhandballer

Der Nachwuchsspieler der HSG Neuss Düsseldorf gewinnt mit der U18 Beachhandball-Nationalmannschaft das Finale gegen Polen. Er selbst erzielte die viertmeisten Punkte für die DHB-Auswahl.
Nachdem bereits das Vorbereitungsturnier souverän gewonnen wurde, schaffte die Mannschaft um YoungViking Felix Molsner die ganz große Überraschung bei der Europameisterschaft in Montenegro. Im Finale gewannen die DHB-Auswahl gegen die Mannschaft aus Polen mit 2:1 ( 14:16, 21:8, 6:2 ). Molsner steuerte während des ganzen Turniers 23 Punkte bei und war damit viertbester Schütze der Nationalmannschaft.

Im letzten Jahr wurde die Mannschaft um Trainer Konrad Bansa Dritter und wollte in diesem Jahr den Sieg bei einer Europmeisterschaft holen. Für den YoungViking Felix Molsner war das ein besonderer Ansporn. „Wir wollten dieses Jahr unseren Bronzeerfolg vom letzten Jahr bestätigen und hatten natürlich, vor allem nach unserem Erfolg im Vorbereitungsturnier in Prag, den Traum Gold zu holen“, sagt er.

Im Finale ging es in den Shoot-out, den das Deutsche-Team mit 6:2 für sich entscheiden konnte. Trotz dieser Spannung und Dramtik im Finale, war Molsner vorallem mit dem Halbfinalspiel seines Teams sehr zufrieden. „Unsere mit Abstand beste Leistung haben wir aber im Halbfinale gegen Europa- und Weltmeister Spanien abgeliefert. Das Spiel war einfach unglaublich spannend“, sagt der Nachwuchsspieler. Nach dem Erfolg im Beachhandball konzentriert er sich nun wieder auf den Hallenhandball und auf die kommende Saison in der A-Jugend Bundesliga mit der HSG Neuss/Düsseldorf.