Schlagwort: TV Ratingen

Der Heimsieg gegen den TV Ratingen mD2 mit 24:12 bringt die mD3 in die Kreisliga

Es ist geschafft Die mD3 hat sich durch einen deutlichen Sieg von 24:12 gegen die mD2 des TV Ratingen für die Kreisliga qualifiziert. Gegen die mit einem Minikader angereisten Gäste tat sich die mD3 besonders in der Abwehr lange Zeit schwer. Das Team ging zwar mit einer 12:8 Führung in die Halbzeit, beruhigend war dieser Vorsprung aber nicht. Erst durch eine engagiertere und in der Halbzeit eingeforderte Abwehrarbeit konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden. Am Ende siegte die mD3 ungefährdet mit 24:12. Besonders erfreulich war Jans erster Auftritt nach längerem Ausfall. Ihm gelangen auf Anhieb sechs sehenswerte Tore. Ein Dank auch an Eva und Edith, die mit insgesamt 9 erzielten Toren maßgeblich zum Erfolg  beigetragen haben.

Für die mD3 spielten:

Lukas (Tor), Mathis, Edith, Yusa-Malik, Tim, Gregor, Levin, Jan Niclas, Jan, Emirhan, Peter und Eva

Souveräner Sieg der E1 beim TV Ratingen

Am Samstag ging es für die E1 zum TV Ratingen. Ziel war es, eine bessere Leistung als im Hinspiel, das mit fünf Toren verloren ging,  zu zeigen. Entsprechend motiviert starteten die Jung-Vikings in das Spiel. Adriaan und Felix waren in den erste Minuten nicht zu halten und so stand es nach vier Minuten bereits 0:7. Die Führung wurde dann immer weiter ausgebaut. Zur Halbzeit stand es dann 8 : 20.

In der zweiten Halbzeit bekamen insbesondere die Anfänger in der Mannschaft viel Spielzeit. So schrumpfte zwar die Tordifferenz, zum Schluss stand aber ein ungefährdeter Auswärtssieg von 23:33 auf der Anzeigentafel. Trainer Udo Bleckat war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Wir haben zwischenzeitlich sehr schöne Kombinationen im Angriff gezeigt und unsere Anfänger konnten viel Spielerfahrung sammeln.“

Es spielten Maibrit (TW), Fynn, Robert, Tim D., Thuy Linh, Justus, Adriaan, Jonas, Lui und Felix.

HSG III zeigt Ratingen Grenzen auf

Am vergangenen Sonntagabend stand die Partie zwischen unseren Neussern und dem TV Ratingen an. Bereits aus der Vergangenheit wusste man, dass Ratingen ein ziemlich unangenehmer Gegner ist, und durchaus ein Problem darstellen kann. Da das Hinspiel in Ratingen mit 27:21 verloren ging, sollten an diesem Abend unbedingt die zwei Punkte in Neuss bleiben.

Doch de Voraussetzungen waren alles andere als gut. Ebenso wie die Gäste aus Ratingen musste Trainer Udo Bleckat einmal mehr eine spielfähige Mannschaft zusammenstellen. Zwar saßen 7 Auswechselspieler auf der Bank, doch einige davon konnten aus verletzungsgründen nicht lange, oder überhaupt nicht am Spielgeschehen teilhaben, somit musste Bleckat mit Kai Klause , Jan Klause, und Fabian Bleckat auf wichtige Stammspieler verzichten.

Am Anfang der Partie war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Es gab viele Führungswechsel, aber keines der beiden Teams konnte sich ein Puffer erarbeiten.  Bis zur 19 Minute (9:10) kann man sagen, dass die Gäste aus Ratingen mit unseren Jungs mithalten konnten. Ab diesem Zeitpunkt jedoch kam bei den Gastgebern der Angriff ins Rollen, so dass ein 7:1 Lauf für den 16:11 Pausenstand sorgte.

Nach einer fast zufriedenen Traineransprache, knüpften die Jungs da an, wo sie am Ende der ersten Halbzeit aufgehört haben. Angeführt von einem starken Cedric Wentzel, der sich ganze 15 Mal in die Torschützenliste eintragen konnte, wurde der Abstand Tor um Tor erhöht.  Durch viele Balleroberungen in der Abwehr, gelang es unseren Jungs viele „einfache“ Tore über die erste und zweite Welle zu erzielen.  

Durch den am Ende deutlichen 32:21 Erfolg, wurde der Anschluss an das obere Tabellendrittel wiederhergestellt. Am kommenden Wochenende treten unsere Jungs beim direkten Konkurrenten in Altendorf an.

Es spielten:

Sobotta, Hollmann- Riech, Klause J., Kötting(2), Ponzelar(3), Pani(3), Klause K., Kirbach(1), Wentzel(15/1), Langer(1), Hanneken, Nippe, Krücken(7),

HSG Neuss/Düsseldorf 3. Herren

Neuss/Düsseldorfer Dritte verliert gegen TV Ratinger Zweitvertretung

Am Samstagabend war es soweit: Ein bekannter Gegner in einer neuen Liga.

Hoch motiviert traten die Neusser Jungs am späten Samstagabend die Reise nach Ratingen an, mit dem Ziel, die Leistung aus der vergangenen Woche erneut abzurufen und zwei weitere Punkte einzufahren.

Die Rahmenbedingungen waren jedoch alles andere als gut. Denn neben den beiden verletzten Kai Langer und Cedric Wentzel, sowie dem gesperrten Kai Klause, konnte Sorin Pop in Frederik Kötting und Jan Klause zwei weitere angeschlagene Spieler nur bedingt einsetzen.

Zu Beginn der Partie war das Spiel recht ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzen, die meisten Wurfversuche flogen weit am Tor vorbei.

Mit zunehmender Spieldauer nahm das Spiel an Fahrt auf, doch die Neusser Deckung, welche eine Woche zuvor zumindest eine Halbzeit hervorragend funktionierte, war zu fahrlässig im eins gegen eins. So wurde es den Gastgebern zu einfach gemacht, durch einfache Übergänge ein um’s andere Mal ihren Kreisläufer anzuspielen, der daraufhin entweder ein Tor erzielte oder einen 7m zugesprochen bekam. Leider wurden auch in den eigenen Angriffen viel zu hektisch gespielt, und vor allem wurde zu schnell ohne Erfolg abgeschlossen.

Eine wenig spektakuläre erste Halbzeit endete mit einer 14:13 Führung für die Ratinger.

Die zweite Halbzeit begann aus Sicht der Neusser zunächst besser, nach ein paar Minuten hatte man den Rückstand wettgemacht und konnte sogar mit 16:18 in Führung gehen. Spätestens jetzt lag das Spiel wieder in den eigenen Händen, doch dann kam alles anders:

Wir konnten die Schwächen der am grünen Tisch ermöglichten Mitaufsteiger nicht ausnutzen, um ihnen den Rückweg in die Bezirksliga zu zeigen. Stattdessen rieben wir uns in der zweiten Halbzeit am starken Mittelblock auf und ermöglichten dem Gegner das ein oder andere leichte Tor.

Die Jungs aus der Quirinusstadt fanden keine Lösung mehr gegen die solide Ratinger Deckung. Die Gastgeber nutzten dies aus und kamen nun durch viel Tempo zu leichten Toren über die erste Welle.

Letzlich gelang den Neussern leider nicht mehr viel, sodass wir mit einer etwas zu deutlichen 27:21 Niederlage und ohne Punkte die Heimreise antreten mussten.

Ratingen zeigte Charakterschwäche, so wurde mehrfach in unseren Gegenstößen in den Wurfarm des freien Manns gegriffen, eine Gefährdungsahndung in einer Zeitstrafe war da nicht genug.

Allerdings liegt die Hauptursache an der Niederlage nicht an diesen Entscheidungen sondern erneut an der eigenen Leistung. Denn mit zweistelligen technischen Fehlern und mehr Fehlwürfen als erzielten Toren wäre selbst in unteren Ligen kein Punktgewinn möglich gewesen.

Fazit: Eine Neuauflage der spannenden Spiele gegen die Ratinger aus den vergangenen zwei Spielzeiten blieb den Zuschauern leider verwehrt. Nun heißt es erholen und fokussiert nach vorn schauen, um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

Am kommenden Donnerstag geht es für die Neusser Jungs zum Nachholspiel nach  Gerresheim.

Leider stehen Sorin Pop erneut viele Spieler nicht zur Verfügung, sodass die Situation weiterhin angespannt bleiben wird.